Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Albertine
(Rosa-Wichuriana-Hybriden)


Bestellnummer:  75219

Preis:  18,80 Euro

Verfügbarkeit
Lieferung Ende März (während der Pflanzsaison), jetzt bestellbar

Produktinformation – Albertine
(Rosa-Wichuriana-Hybriden)

Eine wunderschöne Rambler-Rose von Barbier mit außergewöhnlicher Blütenfarbe: Aus korallenroten Knospen entfalten sich dichtgefüllte Blüten in hellem Orange bis kräftigem Rosa, die vollerblüht zartrosa verblassen. Sie verströmen einen wunderbaren Duft. Die langen jungen Triebe sind kupferfarben getönt, das Laubwerk ist glänzend dunkelgrün. Diese Rose blüht einmal überreich im Sommer, sie ist ein robuster, verläßlicher Kletterer von guter Winterhärte. Höhe bis 5 m.

Verwendung: Klettert in Bäume und an Pergolen, auch im Halbschatten und auf mageren Böden.
Schnitt: Nicht notwendig.
Lieferung: Wir versenden die Rosen als wurzelnackte, etwa ellenlange Sträucher, verpackt in feuchter Holzwolle. Sollten Sie die Rosen nicht gleich pflanzen, können Sie sie (in geöffneter Verpackung und kühler, frostfreier Umgebung) etwa 2 Wochen lagern; das empfindliche Feinwurzelwerk darf dabei auf keinen Fall trocken werden. Besser ist es, die Rosen bis zur Pflanzung an einer schattigen Stelle im Garten einzuschlagen. Jedem Paket liegt eine ausführliche Pflanz- und Pflegeanleitung bei. Falls die Mengen unserer Rosenschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

Rankende Rosen: Rambler.

Im Gegensatz zu den eigentlichen Kletterrosen haben die Rambler weiche und elastische Triebe und können klettern, ohne hochgebunden werden zu müssen. Sie erreichen dabei beachtliche Höhen (wenn man sie beispielsweise in einen Baum klettern läßt) und müssen kaum geschnitten werden. Sie blühen am zweijährigen Holz und können – in Ermangelung einer Kletterhilfe – ebensogut kriechend den Boden bedecken. Obwohl Rambler bereits im frühen 19. Jahrhundert gezüchtet wurden, sind sie heute nur wenig bekannt. Ihrer zahlreichen Vorzüge wegen und weil wir meinen, daß auch diese Rosen mehr Beachtung verdienen, bieten wir einige Sorten aus dieser Gruppe an.

Alte Rosensorten.

Seit mindestens 12 Millionen Jahren blühen und duften die Blumen der Gattung Rosa auf der Erde, und es gibt eine unübersehbare Vielzahl an Rosen, was der Natur, aber auch den Zuchterfolgen der Rosengärtner zu verdanken ist. Als „Alte Rosen“ gelten solche, die aus der Zeit vor 1867 stammen, dem Jahr der Entstehung von ’La France‘, der ersten Teehybride. Die meisten der alten Sorten sind inzwischen ausgestorben, denn mit dem Ziel, immer neue, moderne Rosen zu züchten, die immer dauerhafter und leuchtender blühen sollten, wurden viele dieser Sorten „zu Tode gekreuzt“. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts nahmen sich einige traditionsbewußte Gärtner ihrer wieder an. Sie suchten und fanden vergessene und fast ausgestorbene Alte Rosen in Hecken, Mauerfundamenten oder Bauerngärten. Als echte Rosenliebhaber erkannten sie die wahren Qualitäten dieser Sorten. Denn die historischen Rosen sind meist widerstandsfähiger, frosthärter und pflegeleichter als moderne, sie haben in der Regel einen wesentlich intensiveren Duft und ein großes Spektrum an Blütenfarben und -formen. Viele alte Sorten blühen zwar nur einige Wochen im Sommer, dafür aber um so verschwenderischer. Allerdings: Nicht immer blühen diese Rosen bereits im ersten Jahr nach der Pflanzung.

Weitere Produktinformationen

Die Bewertung unserer Kunden – Albertine
(Rosa-Wichuriana-Hybriden)

(3)
  • MM 05.06.2010 anonym

    6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    keine gute Qualität

    Wir hatten zwei Ramblerrosen bestellt, wobei diese wenigstens noch eine Spur von Leben zeigte: einen kleinen, mit sieben Blättchen besetzten Austrieb. Dieser ist nach Pflanzung nicht verwelkt aber es passiert auch nichts weiter. Inzwischen ist das 4 Wochen her. Wie bei Mme Carrière beschrieben: Von Manufactum hätte ich bessere Qualität erwartet und hätte so eine Pflanze besehen nie gekauft.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 11.10.2010 von Manufactum

      Eine Ferndiagnose, warum eine Pflanze nicht angegangen ist, ist leider kaum möglich. Zu viele Faktoren können daran beteiligt sein. So brauchen die offenbar erst in diesem Frühjahr gesetzten Pflanzen möglicherweise einfach noch etwas Zeit. Auch Zustand und Nährstoffgehalt des Bodens haben entscheidenden Einfluß. Wir empfehlen, die Rose in den Wintermonaten gut zu schützen und ihr noch bis zum nächsten Frühjahr Zeit zu geben.

  • MM 11.05.2010 anonym

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Qualität enttäuschend!

    Da ich bisher mit der Qualität der bei Manufaktum bestellten Pflanzen (Obstbäume, Büsche, Rosenhecke) sehr zufrieden gewesen bin, war ich umso mehr von dem Zustand dieser Rambler-Rose enttäuscht. Sie war offenbar schon lange im Dunkeln verpackt gewesen, An zwei schwachen Trieben hatte sie nur weißliche vergeilte Austriebe, die gleich nach dem Einpflanzen abgefallen sind. Insgesamt hätte ich eine Rose in dem Zustand in einer Baumschule nie gekauft.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 14.05.2010 von Manufactum

      Kunden bei denen das geschilderte Problem auftritt, sollten sich mit unserer Reklamationsabteilung in Verbindung setzen.

  • MMMMM 19.02.2010 anonym

    8 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Ein Traum!

    Die Blütenfülle ist wirklich traumhaft! Sie hat für einen Rambler relativ große Blüten, die gut duften. Leider ist sie bei ungünstiger Witterung etwas anfällig für Mehltau, darum sollte man auf einen luftigen Standort achten.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Passende Produkte
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.