Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Brombeere Chester Thornless
(Rubus fruticosus).


Bestellnummer:  85859

Preis:  13,50 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
Lieferung in 3 Wochen (während der Pflanzsaison), jetzt bestellbar

Produktinformation

Eine der ertragreichsten Brombeersorten, die zudem stachellos und besonders frostverträglich ist.

Frucht: Groß, fest, aromareich und süß. Ernte von Mitte August–Oktober.
Pflanze: Kräftige, dornenlose, 4 m lange Ranken; sehr widerstandsfähig gegen Frost und Rutenkrankheiten.
Ansprüche an Standort und Klima: Gering, sehr frosthart, robust und gesund. Wichtig ist allein volle Sonne.
Besondere Hinweise: Wegen der fehlenden Dornen ist die Sorte eine gute Naschfrucht für Kinder. Kräftiger, verpflanzter, zweijähriger Strauch im 2-l-Topf.
Höhe bei Lieferung 60–80 cm.

Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

Allgemeine Informationen

Brombeeren. (Rubus fruticosus).

Die Brombeere ist eine der ältesten bekannten Heilpflanzen, als Kulturobstpflanze wurde sie dagegen erst relativ spät entdeckt. Brombeeren sind eher anspruchslose Pflanzen, die aber einen vollsonnigen Standort benötigen. Für den Anbau ist ein starkes Gerüst erforderlich; nach der Ernte werden die abgetragenen Ruten bodennah entfernt.

Alte Obstsorten und Wildobst.

Wir wissen: Nicht jede moderne Obstsorte ist schlechter als eine alte, und nicht jede alte Sorte ist per se gut. Wenn jedoch heute im Handelseinerlei die Qualität einer Sorte an Transport- und Lagerfähigkeit oder auch Einförmigkeit der Früchte gemessen wird, möchten wir lieber Kriterien wie Geschmack, Vielfalt und Eignung zur Selbstversorgung anwenden. Bei uns finden Sie ein Sortiment alter, wohlschmeckender und bewährter Obstsorten, teils echte Raritäten, aber auch früher weitverbreitete und Kennern durchaus bekannte Sorten.
Ebenfalls bieten wir eine Auswahl heimischer Wildobstarten an. Diese robusten, in der Regel recht anspruchslosen Bäume und Sträucher liefern vielfältig nutzbare Früchte für zum Teil ungewöhnliche Geschmackserlebnisse. Darüber hinaus sind sie Bienenweide und Vogelnährgehölz und – wegen der meist überreichen Blütenfülle im Frühjahr – von hohem Zierwert.

Von Sträuchern und Heistern – die Terminologie der Baumschule.

Verpflanzte Sträucher.
Dabei handelt es sich um mehrtriebige Pflanzen (die Größe wird jeweils angegeben), die durch mehrmaliges Verpflanzen in der Baumschule gekräftigt und abgehärtet werden.

Heister.
Dies sind Laubbäume mit meist einem durchgehenden Leittrieb, die noch keine Krone besitzen.

Pflanzabstand Heister und Sträucher:
Walnuß, Mispel 5 m;
Felsenbirne, Edel-Eberesche 4–5 m;
Kornelkirsche, Zibarte, Bauernjasmin 3–4 m;
Sanddorn 2–3 m;
Brombeere, Hortensien, Flieder, Weinrebe 2 m;
Sibirische Blaubeere, Johannisbeere, Stachelbeere, Apfelbeere 1,5 m;
Nordische Zitrone, Fuchsie 1 m;
Himbeere 4–5 Ruten/m.

Allgemeine Informationen