Expander für den Kopfarbeiter. Tischsortierer Aluminium

Tischsortierer Aluminium

Der in den 1940er Jahren erdachte „collator“ (zu deutsch: Zuordner) ist ein amerikanischer Büroklassiker: Als flexibler, je nach Bedarf raumsparender oder raumgreifender Präsenzordner für den Schreibtisch leistet er erstklassige Dienste bei der Sortierung und Priorisierung zu bearbeitender Vorgänge unterschiedlichsten Umfangs. Selbst die längste Ausführung – mit 24 Fächern und einer maximalen Auszugslänge von stolzen 2,50 m – läßt sich nutzbringend auf dem Schreibtisch einsetzen. Tischsortierer Aluminium

 

 

Reisezeit. Praktisches für unterwegs

Manufactum Reisetasche

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen – so zumindest hielt es Goethe, was freilich auch seiner Zeit geschuldet war, in der Strecken in einem ungleich längeren Zeitraum bewältigt werden mußten, als uns dies heutzutage möglich ist. Gerade bei langen Reisen ist oft der Weg das Ziel, nicht der Endpunkt der Reise. Und nach einer solchen kehrt keiner so zurück, wie er weggefahren ist: Reisen öffnet den geistigen Horizont, läßt die eigene Heimat in einem neuen Licht erscheinen, stiftet an zu kritischem Vergleich und inspiriert. Praktische wie strapazierbare Reiseutensilien finden Sie hier versammelt, von der Tasche mit großer Öffnung bis zu Notizbuch und Stift für die Reisedokumentation. Reisezeit

Grillsaison. Kochen im Garten

Tischbräter Keramik mit Untersatz

Auf dem Eßtisch kann dieser kleine Grill plaziert werden und läßt sich dennoch mit Feuerglut betreiben. Als Feuerstelle für Terrasse und Garten eignet sich die Feuerschale aus Stahlblech – der Grillrost aus Edelstahl ergänzt sie zu einem einfachen Grill ohne Höhenverstellung. Nach ähnlichem Prinzip funktioniert der leichtere Schwenkgrill, der ebenfalls aus Edelstahl gefertigt ist, eine Höhenverstellung bietet und sich außerdem einklappen und an einen anderen Ort transportieren läßt. Vielseitig als Kochgerät zu verwenden ist das amerikanische Big Green Egg, mit dem gegrillt, gegart, geschmort und gebacken werden kann.
Grillen im Garten

Fugen reinigen. Oder: die Wahl der Waffen

Fugenreiniger Werkzeugstahl

Bei der Reinigung von unerwünscht mit „Unkraut“ bewachsenen Fugen herrscht in manchen Gärten ein regelrechter Kriegszustand, und das Arsenal der Waffen, auf das dabei zurückgegriffen wird, ist erschreckend. Da werden ganze Landstriche mit Salz- und Essigessenzen oder gar mit Herbiziden überzogen, auf daß sich kein Blatt, kein Stengel mehr rege. Die Kollateralschäden sind beträchtlich: Die Substanzen dringen ins Grundwasser ein und schaden auch dem Nutzpflanzenbewuchs in der Nähe. Wir empfehlen daher für diese Arbeit die Rückkehr zur konventionellen Bewaffnung und bieten mechanische Handjäter bzw. Fugenkratzer, in deren Gestalt und Funktion das Wissen etlicher Generationen von Gartenarbeitern eingeflossen ist. Fugen reinigen

Schuhe für den Garten

Gartenpantine Naturkautschuk

Wer einen Garten hat, der hält sich bei (fast) jedem Wetter und viel draußen auf. So unterschiedlich das Wetter, so funktional sollte auch die Arbeitskleidung sein – vor allem das Schuhwerk, das einerseits die Füße schützen und andererseits bei Sonnenschein und Wärme atmungsaktiv und im Regen zugleich wasserdicht sein soll. Bei uns finden Sie Gartenschuhe aus Holz genauso wie Pantinen, Stiefeletten oder Stiefel aus Naturkautschuk und Gummi.
Schuhe für den Garten

 

Davey Lighting. Leuchten made in England

Wand- und Deckenleuchte Stahl und Aluminiumguß

Die Wurzeln von Davey Lighting führen in die Londoner Westindienhäfen, in denen der Betrieb für Eisenwaren und Schiffsleuchten im Jahr 1885 die Arbeit aufnahm. Schon bald waren die Leuchten, die eine funktionale Gestaltung, robuste Materialien und handwerkliche Verarbeitung in sich vereinten, auf vielen Schiffen im Einsatz. Das Angebot wurde bald auch von Architekten und Gestaltern aufgegriffen. Die Leuchten von Davey zeichnet bis heute aus, was sie schon zu ihren Gründertagen ausmachte: eine klare, am Zweck orientierte Formensprache, eine über die Materialwahl vermittelte Robustheit und eine Verarbeitung mit Augenmerk auf jedes Detail. Leuchten aus England

Am Strand. Vom Rekreieren, Reflektieren und Promenieren

Jokari

Prosaisch betrachtet, sind Strände flache Küstenstreifen aus Sand oder Geröll. Und doch besitzt der Strand seit jeher eine besondere Anziehungskraft. William Blake erblickte die ganze Welt in einem Sandkorn, und so mancher Flaneur hat auf der Strandpromenade eine neue Sicht auf die Welt und ihre gedankliche Einordnung gewonnen. So wundert es nicht, daß sich die ein oder andere Obrigkeit berufen fühlte, müßiges Promenieren zum ahndungswürdigen Vergehen zu erheben. Gleich, ob Sie sich direkt an den Strand begeben oder lieber auf der Promenade flanieren, wir haben für beides nützliche und ansehnliche Utensilien zusammengestellt. Am Strand

Oliven. Das grüne Gold

Grüne Konservolia-Oliven aus Griechenland

Die Früchte des Ölbaums zählen in der Bibel zu den verheißenden Früchten des Gelobten Landes. Neben Feigenbaum und Rebstock waren sie in jenen Zeiten symbolhaftes Bild bürgerlichen Glücks und Wohlstands. Die Nähe von Ölbaum und Rebstock ist jedoch mehr als nur symbolhaft, denn auch im Ausdrucksreichtum ihrer Früchte sind sie sich sehr ähnlich: Je nach Sorte, Region, Boden, Windlage, Erntezeitpunkt und Alter des Baums variieren Geschmack und Charakter ganz beträchtlich, was sich in den Oliven ebenso niederschlägt wie in den daraus bereiteten Olivenölen. Oliven

 

Der Garten im Sommer. Einmal hacken erspart dreimal gießen

Einmal haccken erspart dreimal gießen

Eine alte Gärtnerweisheit, die nach wie vor gilt: Je häufiger der Boden geharkt wird, desto weniger Wasser muß ausgebracht werden. Das regelmäßige Hacken der oberen Bodenschichten hilft, die Wasserverdunstung zu reduzieren und gleichzeitig eine Struktur zu erhalten, die für den steten Wassertransport aus tieferen Schichten in den Bereich der Wurzeln sorgt. Nur oberflächlich wird die Bodenkrume durchzogen, gelockert und so zugleich eine gute Bodendurchlüftung erreicht. Die beste Zeit für solche Arbeiten ist, wenn der Boden nach einem Regenguß oder dem Gießen an der Oberfläche abgetrocknet ist.
Der Garten im Sommer

 

Veteranen im Büro. Altgedient, altbewährt, am besten stets zuhanden

Pelikan Füllfederhalter M 150

Das Zuhandensein der Dinge, so formulierte Heidegger in „Sein und Zeit“ sinngemäß, fällt dem Menschen erst auf, wenn es „stört“: Etwas, das wir bisher selbstverständlich nutzten, das uns zuhanden war, liegt plötzlich im Weg oder fehlt. Erst wenn wir es vermissen, wird uns bewußt, wie oft, gern und ausgiebig wir das Utensil als arbeitsmethodische Hilfe in Anspruch nehmen und wie es uns auch im Computerzeitalter jene Mikropause des Sichbesinnens und der Kreativität erlaubt, die uns den Weg an der Nachahmung vorbei zum selbstgeschaffenen Werk weisen kann. Im Büro kennen wir viele solcher bewährter, altgedienter Helfer: echte Veteranen, die wir seit ewigen Zeiten nutzen. Veteranen im Büro

An die Luft gesetzt. Wäsche draußen trocknen

Mobiler Wäscheständer

Wird die frisch gewaschene Wäsche draußen im Freien aufgehängt, hat sie – vor allem wenn sie einen schönen Platz im Garten gefunden hat – nicht nur einen unvergleichlichen, frischen Duft, sondern sie trocknet auch schneller als in Innenräumen. Das liegt zum einen daran, daß draußen meist eine sanfte Brise geht, durch die die Wassermoleküle schneller aus dem Stoff verschwinden. Mehr noch aber sorgt die niedrige Luftfeuchtigkeit für rasches Trocknen. Also, raus mit der Wäsche, an die frische Luft. Wem dies nicht möglich ist, der sollte darauf achten, daß die Luft zwischen den Kleidungsstücken gut zirkulieren kann und die Wäscheleine rechtwinklig zum Fenster gespannt ist.
Wäsche draußen trocknen

Fahrräder und Zubehör. Vom Glück im Sattel (ohne Pferd)

Böttcher Sportler Herren

Ob das Glück dieser Erde tatsächlich auf dem Rücken der Pferde zu finden ist, sei einmal dahingestellt. Die Nähe von Sätteln ist ihm aber wohl zuträglich, dem werden auch viele Menschen zustimmen, die dem Pferdesport nichts abgewinnen können. Das Radfahren nämlich ist für viele Hobbysportler auch das Mittel der Wahl, ihr Steckenpferd durch die grüne Natur zu reiten und sich zugleich fit zu halten. Mit dem letzten Sommerkatalog haben wir damit begonnen, ein neues Fahrradsortiment aufzubauen. Um sein Zentrum herum finden Sie Zubehör, das unseren strengen Maßstäben entspricht und aus guten Gründen auch in den einschlägigen Fachzeitschriften und Foren im Internet Spitzenbewertungen erhalten hat. Fahrräder & Zubehör

Gesund, bequem, beliebt: Sandalen

Damen-Riemensandale Rindleder

Die Sandale ist eine der ältesten Schuhformen der Welt: eine Sohle, die im einfachsten Fall an den Fuß und die Ferse geschnürt wird. Die Zehenstegsandale legt von dieser Schlichtheit ein beredtes Zeugnis ab. Aber nicht nur das: Die Sandale ist, allen Schmähungen zum Trotz, auch das meistgetragene Schuhmodell der Welt. Wohl kaum ein Schuh bietet ein solch ausgeglichenes Mikroklima bei guter Paßform und hohem Tragekomfort. Gerade bei hohen Temperaturen ist eine Sandale von Vorteil, weshalb wir die unsrigen anläßlich des heißen Wetters einmal zusammengestellt haben. Sandalen

 

Für die Gartenmöbel. Tischwäsche und Sitzkissen

Sitzkissen Halbleinen

Auf zwei Dinge achten wir besonders bei der Auswahl unserer Gartentextilien: strapazierbar sollen sie sein und im Fall des Falles auch einmal einen sommerlichen Regenschauer überstehen, und pflegeleicht dazu. Kräftiges Leinen, feste Baumwolle oder robuster Wollfilz aus Schurwolle kommen zum Einsatz – langlebige Materialien, die im Falle der Stuhlkissen und Bankauflagen noch den Vorteil bieten, daß sie nicht nur luftdurchlässig, sondern auch hautverträglich sind. Die ländliche Tischwäsche mit dem eingewebten Streifenmuster folgt einer alten baskischen Tradition. Stoffe gleicher Art nutzte man früher bei der Feldarbeit, um die Ochsen, die den Pflug zogen, vor Sonne und Insekten zu schützen. Textilien für Gartenmöbel

 

Lange Tage, kurze Nächte. Mittsommer

Feuerschale Rohstahl

Zur Sommersonnenwende am 21. Juni begann astronomisch der Sommer, in diesem Jahr um exakt 12.51 Uhr. Einige sommerliche Tage durften wir in diesem Jahr schon erleben, doch wie viele Sommertage der Sommer tatsächlich bringt, ist noch nicht ausgemacht. Denn als Sommertag gelten den Meteorologen nur solche Tage, die wärmer als 25 °C werden. Bei mehr als 30 °C sprechen sie von Tropentagen; sinkt die Temperatur nicht unter 20 °C, liegt eine Tropennacht vor. Es sind die Tage und Nächte des Sommers, die man am liebsten unter freiem Himmel verbringt – sei es kochend oder grillend, sei es einfach in der Sonne sitzend oder mit Sport und Spiel. Mittsommer

 

Die rechte Gunst. Das Wandern

Gebirgsrucksack

Beim Wandern und Bergsteigen lassen sich Entfernungen und Höhen in einer dem Menschen entsprechenden Relation von Raum und Zeit erfahren. Doch ist dies sicher nicht der einzige Grund für die wiedererwachte Wanderlust, ebensowenig die Notwendigkeit, von einem Punkt zu einem anderen zu gelangen – obschon meist attraktive (Etappen-)Ziele gesetzt werden, sei es ein Gipfel oder ein Wirtshaus. Motivation ist sicher auch das Bedürfnis nach Ruhe und Natur, nach selbstbestimmtem Tempo und – angesichts des Ansturms auf die berühmten Pilgerrouten – wohl auch nach ein wenig Kontemplation. Wandern

 

Textilien für den Sommer

Bettbezug Bärenstein

Gewebe aus Leinen oder Baumwolle und die Kombination aus beidem sind die idealen Materialen für Sommerbettwäsche und -bettwaren oder Handtücher. Die weiche Baumwolle ist atmungsaktiv und kann viel Feuchtigkeit aufnehmen. Bevor sie in Europa ihren Siegeszug antrat, war reines Leinen das Material der Wahl, es zeichnet sich durch eine gute Wärmeleit- und eine hohe Wasseraufnahme-fähigkeit aus: Leinen kann über ein Drittel (35%) seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich dabei feucht anzufühlen. Genauso schnell leitet es die Feuchtigkeit auch wieder ab, weshalb es im Sommer als angenehm kühlend empfunden wird. Textilien für den Sommer

Insektenschutz

Fruchtfliegenfalle Glas stehend

Im Tierreich finden sich bei den Insekten die meisten Arten, von denen längst noch nicht alle entdeckt und beschrieben wurden. Zwar sind Insekten Nutztiere und unverzichtbares Glied in der Nahrungskette – in einigen Kulturen auch für den Menschen –, doch sehen wir sie in unseren Breitengraden eher als Plagegeister und Krankheitsüberträger. Sich vor ihnen zu schützen oder sie fernzuhalten, bedarf es nicht immer rabiater Methoden mit letalem Ausgang für das Kerbtier. Wir stellen Ihnen auf der folgenden Seite probate Mittel zum Insektenschutz vor sowie Remedien zur Linderung, sollte Ihnen ein Kerf doch zu nahe gekommen sein. Insektenschutz. Drinnen und draußen

Grillgeschirr. Französisches Hartporzellan

Pillivuyt Servier- und Auflaufform Hartporzellan

Schalen aus Aluminium fürs Grillen zu verwenden füllt vor allem die Mülltonne – denn diese wandern, meist nur einmal benutzt, ohnehin direkt in den Abfall. Grill- und Bratgeschirr aus Porzellan ist eine ressourcenschonende, vor allem aber haptisch wie optisch ansprechende Alternative. Die Hartporzellan-Formen von Pillivuyt können auf dem Grillrost bedenkenlos verwendet (und nach Gebrauch in der Spülmaschine gereinigt) werden, das Material ist von nahezu unbegrenzter Lebensdauer: feuerfest, stoß-, kratz- und schlagfest. Auch Ofenhitze oder die Kälte des Gefrierschranks können ihm, korrekten Gebrauch vorausgesetzt, kaum etwas anhaben. Porzellanformen von Pillivuyt

 

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Manufactum Kataloge

Kataloge bestellen oder als PDF herunterladen

Manufactum Warenhäuser

Besuchen Sie uns in unseren Warenhäusern.

Mercks Warenlexikon

Klassische Warenkunde von 1920

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.