Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Manufactum Spätburgunder-Tinte

Menge


Bestellnummer: 83433

Preis: 10,50 Euro

Grundpreis: 30,00 Euro/100ml

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 6-7 Tagen

Produktinformation – Manufactum Spätburgunder-Tinte

Tatsächlich aus Wein gemacht: in Farbintensität und Fließeigenschaften unseren anderen Schreibtinten nicht nachstehend, aber mit anregendem olfaktorischem Surplus. Für Füllfederhalter.

35-ml-Glas mit Duroplastverschluß.

Elixiere II: Berauschendes.

Tinten aus Flüssigkeiten herzustellen, die man gemeinhin weniger im Kolben eines Füllfederhalters als in Glas oder Tasse seines Besitzers vermutet, ist eine Spezialität der Jansenschen Tintenmanufaktur, die es uns gleich aus mehreren Gründen angetan hat: Zum einen ist insbesondere die Verwendung von Rotwein als Tintenfarbstoff eine seit dem 17. Jahrhundert gepflegte Praxis – der nämlich war (und ist es vermutlich noch) erheblich farbintensiver als die Pigmente des Rotholzes und deutlich billiger als das aus der Cochenille-Laus gewonnene Karmin. Zum anderen aber rechnen wir uns selbst – bei aller Bescheidenheit – der schreibenden Zunft zu, und schon die Vorstellung, daß den Skribenten bei seiner liebsten Tätigkeit der Duft jener belebenden wie berauschenden Elixiere umweht, deren sich Generationen von Dichtern und Schriftstellern bedient haben, gefällt uns außerordentlich. Dabei wird der olfaktorische Mehrwert keineswegs durch Abstriche bei der Qualität erkauft. In Farbintensität und Fließeigenschaften stehen diese Tinten den Farbstofftinten in nichts nach – und dies, ohne daß eine Anreicherung mit Pigmenten vonnöten wäre. Der Wein, ein Spätburgunder, wird erwärmt und mehrfach gefiltert, die enthaltenen Säuren werden durch Glykolzugabe gebunden. Auch der Kaffee wird etliche Male gefiltert, anschließend eingedickt und mit Glykolen in die gewünschte Konsistenz überführt.

Hinweis:

Vor einem Wechsel der Farbe empfehlen wir, den Füllfederhalter mehrfach und gründlich mit (idealerweise destilliertem) Wasser auszuspülen.

Die Bewertung unserer Kunden – Manufactum Spätburgunder-Tinte
(1)

  • MMMMM 12.01.2010 anonym

    25 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Weder schwarz noch blau

    Ich hatte meinen Füllhalter überholen lassen und die erste Füllung war mit der Spätburgunder-Tinte. Welch eine Farbe auf dem Papier? Noch niemals habe ich diesen Farbton auf Papier gesehen und dann noch in meiner Schrift. Das muss man selbst erleben, ich bin jedenfalls von der Farbe und Deckkraft begeistert und kann die Tinte nur empfehlen

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 19.12.2012 von Christian Gerecht

      Zu lange Trockenzeit

      Bin von der Tinte nicht so begeistert. Die Farbe, ja, etwas wirklich besonderes. Die Fließeigenschaften sind sehr gut, fast zu gut, denn die Tinte neigt bei Federn in "F" und "M" zu winzigen Klecksen (eher Spritzern). Was die Trockenzeit anbelangt, liegt die Spätburgunder-Tinte allerdings jenseits von Gut und Böse. In Zahlen sind etwa zwei Minuten zu veranschlagen (obwohl ich die Tinte gut aufschüttelte). Nachdem ich nun die dritte Weihnachtskarte versemmelt habe (mit so weitem Zeilenabstand kann man gar nicht schreiben, ohne ständig Gefahr zu laufen mit den Fingern in die feuchte Tinte zu kommen), greife ich, für mich, lieber wieder zur guten alten, grünen oder braunen Pelikan Tinte. Eigentlich ist die individuell genug. Wie gesagt, meine Erfahrung basiert auf Füllfederhaltern mit feiner und mittlerer Feder, wobei ich mir im wahrsten Sinne des Wortes gar nicht "ausmalen" mag, was bei einem Schreibgerät mit Federbreite "B" für Trockenzeit anfällt...

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Passende Produkte
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.