Obst- und Wildobstgehölze

Darstellung: Galerie | Liste
  • Frühapfel Jakob Fischer  | Obst- und Wildobstgehölze
    Frühapfel Jakob Fischer
    Ein Apfel mit Geschichte: 1903 entdeckte Jakob Fischer in Rottum in Oberschwaben ein wildwachsendes Apfelbäumchen, das er in seinen Garten verpflanzte. 1912 trug der Baum die ersten Früchte, 1914 wurden einige Äpfel den Experten des Württembergischen Gärtnereiverbandes vorgelegt, die zahlreichen günstigen Eigenschaften dieser Sorte erkannt und sie nach ihrem Entdecker benannt. Sie entwickelte sich zu einer vielseitigen Standardsorte im Königreich Württemberg – 1998 wurde sie zur Streuobstsorte des Jahres gewählt. Der Apfel ist auch als ’Schöner vom Oberland‘ bekannt.

    Frucht: Groß bis sehr groß. Gelbe Grundfarbe, sonnenseits leuchtend rot, blauviolett bereift. Weiß-grünliches, sehr saftiges Fleisch von hocharomatischem, süß-fruchtigem, weinsäuerlichem Geschmack. Pflückreif Anfang bis Mitte September, etwa vier Wochen lagerbar.
    Baum: Stark bis sehr stark wachsend; breit-pyramidale Krone mit langen, überhängenden Trieben. Früher Flor; Ertrag früh einsetzend, regelmäßig und hoch. Sehr gesund; widerstandsfähig gegen Schorf, Mehltau und Holzfrost, auf schweren Böden krebsanfällig.
    Standortansprüche: Gering, gerade für höhere Lagen (bis 600 m) mit rauhem Klima sehr empfehlenswert.
    Besondere Hinweise: Hervorragende, nicht alternierende Frühherbstsorte für den Hausgarten und den Streuobstanbau, auch in rauhen, hohen Lagen. Bisweilen selbstfruchtbar. Beste Befruchtersorten: Alkmene, Berlepsch, Goldparmäne, James Grieve.

    Halbstamm.

    Lieferung: Die wurzelnackten Gehölze werden ohne Erdballen geliefert; im Karton sind die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Containerpflanzen werden im Topf geliefert. Versandbeginn ist etwa Mitte Oktober. Die Pflanzen können nach Erhalt bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Zierapfel Red Sentinel (Malus-Hybride)  | Obst- und Wildobstgehölze
    Zierapfel Red Sentinel (Malus-Hybride)
    Zieräpfel tragen zwar nur sehr kleine Früchte; dennoch gibt es viele gute Gründe, sie in den Garten zu pflanzen. Sie schmücken sich im Frühjahr mit einem üppigen Blütenbehang; anschließend reifen die lebhaft gefärbten, kleinen Äpfelchen, die ebenso dekorativ wie vielseitig verwendbar sind. Wegen ihres hohen Pektingehaltes sind sie eine wertvolle, natürliche Gelierhilfe für Marmeladen und Gelees und außerdem zum Verfeinern von Kompott, Süßmost Saft und Apfelwein geeignet.
    Zieräpfel wachsen meist strauchartig, können aber durch geeignete Schnittmaßnahmen recht einfach zu kleinen Bäumen mit kompakter, runder Krone erzogen werden. Sie eignen sich damit hervorragend als Einzelgehölz für kleine Gärten.
    ’Red Sentinel‘ ist eine sehr gesunde Sorte mit kirschroten Früchten, die – so sie nicht geerntet werden – bis in den Winter am Baum haften und den Garten schmücken. Die Pflanze wird 4 bis 5 m hoch und 2,5 bis 3,5 m breit.
    Kräftiger, verpflanzter, zweijähriger Strauch.
    Höhe bei Lieferung 60–100 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf.
    Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    27,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Bienenbaum (Euodia hupehensis)  | Obst- und Wildobstgehölze
    Bienenbaum (Euodia hupehensis)
    Der Bienenbaum wurde in Europa erst in den 1950er Jahren bekannt. Sein besonderer Wert liegt – in Zeiten des Bienensterbens heute mehr denn je – in dem ungewöhnlichen Nektarreichtum seiner weißen Blütendolden, der ihn zu einer wichtigen Nahrungsquelle macht. Zudem blüht er gerade dann besonders üppig – Ende Juli bis Mitte September –, wenn das Trachtangebot der übrigen Flora vergleichsweise gering ist, gleichzeitig aber ist dies auch die Zeit der Bruterneuerung der Bienenvölker, in der eine gute Nektarversorgung besonders wichtig ist. (Die gesamte Blütezeit erstreckt sich von Juni bis Oktober.) Im Herbst reifen die stark ölhaltigen, schwarzblauen Samen, die gerne von Vögeln gefressen werden; die dekorativen Fruchtkapseln sind dann purpurrot gefärbt. Der Bienenbaum wächst relativ schnell zu einem 6 bis 10 m hohen Strauch oder kleinen Baum heran; die glänzenden, gefiederten Blätter duften aromatisch. Er bevorzugt nährstoffreiche, durchlässige Böden und verträgt keine Staunässe; ansonsten ist er anspruchslos. (Wir empfehlen die Frühjahrspflanzung.)
    Kräftiger, zweijähriger Strauch mit Ballen.
    Höhe bei Lieferung etwa 60 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf.
    Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    26,50 Euro
    Verfügbarkeit Lieferung Mitte Oktober, jetzt bestellbar
  • Apfel für Allergiker 2 Sorten  | Obst- und Wildobstgehölze
    Apfel für Allergiker 2 Sorten
    Die Krone besteht zu etwa gleichen Teilen aus den Sorten ’Altländer Pfannkuchenapfel‘ und ’Minister von Hammerstein‘, die sich für eine gegenseitige Befruchtung innerhalb der Krone eignen. Dieser Apfelbaum benötigt also keinen zweiten, um eine Befruchtung sicherzustellen.

    Frucht: Mittelgroß bis groß, flachrund, mit glatter, gelber Schale. Hellgelbes, sehr saftiges, feinzelliges Fleisch; locker, mürbe, sehr guter, süß-säuerlicher Geschmack mit würzigem Aroma. Ausgezeichneter Tafel-, sehr guter Wirtschaftsapfel. Ab Mitte Oktober pflückreif, Genußreife von Dezember bis März.
    Baum: Anfangs kräftig, später schwächer wachsend, breite Krone. Bei zu reichem Fruchtansatz muß ausgedünnt werden. Früh einsetzender, hoher bis sehr hoher, regelmäßiger Ertrag.
    Ansprüche an Standort und Klima: Guter, nährstoffreicher Boden, bevorzugt in warmer Lage. In ungünstigen Lagen etwas anfällig für Schorf und Mehltau.
    Besondere Hinweise: Einer der schmackhaftesten Äpfel für Allergiker.

    Halbstamm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    45,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Vereinsdechantsbirne <br />(Pyrus communis) | Obst- und Wildobstgehölze
    Vereinsdechantsbirne
    (Pyrus communis)

    Diese französische Birnensorte wurde 1849 im Versuchsgarten des Gartenbauvereins Angers als Zufallssämling entdeckt. In Deutschland ist sie seit 1865 bekannt. Eine der wertvollsten Herbstbirnen, geschmacklich unübertroffen. Der „Praktische Ratgeber im Obst- und Gartenbau“ beschrieb sie 1905 als „die beste Birne der Welt“.

    Frucht: Groß bis sehr groß, stumpfkegelförmig. Graugrüne, später gelbgrüne Schale, sonnenseits orangerot; weißgelbes Fleisch, sehr fein und saftig, schmelzend, süß-säuerlich und delikat gewürzt. Pflückreif ab Mitte Oktober (wegen der Aromabildung so spät wie möglich ernten), genußreif bis Ende November, sehr windfest. Eine der besten Tafel- und gute Wirtschaftssorte.
    Baum: Anfangs starker, später mittelstarker, steil-aufrechter Wuchs mit pyramidaler Krone. Niedriger bis mittlerer Ertrag. Kaum schorfanfällig.
    Ansprüche an Standort und Klima: Gering, in warmen Lagen auf gutem Boden ist die Fruchtqualität am höchsten. Gedeiht auch bis in mittlere (geschützte) Höhenlagen.
    Besondere Hinweise: Ausgezeichnete Sorte für den Hausgarten, die eine der wohlschmeckendsten Birnen liefert. Beste Befruchtersorten: Clapps Liebling, Gellerts Butterbirne, Gute Graue, Conférence, Williams Christ, Köstliche von Charneux.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Petersbirne  | Obst- und Wildobstgehölze
    Petersbirne
    Auch bekannt als Honigbirne, Lorenzbirne, Rote Margarethenbirne. Deutsche Sorte, schon seit 1750 bekannt; weit verbreitet in Sachsen und Thüringen. Robuste Sorte, die auch noch in Höhenlagen angebaut werden kann.

    Frucht: Ausgezeichnete Tafel- und Wirtschaftsfrucht. Klein bis mittelgroß; glatte, rötlichgelbe Schale; halbschmelzendes, saftiges Fleisch, süß mit wenig Säure und kräftiger, zimtartiger Würze. Erst voll baumreif ab Mitte Juli ernten. Ernte kann folgernd geschehen, da die Früchte sehr windfest sind. Gut transportfähig. Bis 20 Tage lagerfähig.
    Baum: Starker Wuchs mit breitpyramidaler Krone; kann sehr alt werden. Langwährende, wenig frostempfindliche Blüte. Mittelfrühe Erträge, hoch und regelmäßig, später Massenerträge.
    Ansprüche an Boden und Klima: Gering, auch noch auf armen Böden und bis in die Grenzlagen des Birnenanbaus anbaufähig (etwa 600 m Höhe). Kaum anfällig für Schorf und andere Krankheiten, etwas für die Obstmade.
    Besondere Hinweise: Wertvolle Sorte für den Hausgarten aufgrund der außerordentlichen Robustheit, der hohen, sicheren Erträge und langen Genußreife. Guter Pollenspender. Beste Befruchtersorten: Gellerts Butterbirne, Köstliche von Charneux.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Schweizerhose  | Obst- und Wildobstgehölze
    Schweizerhose
    Rarität: Kurios gefärbte Birne, die um 1800 in der Schweiz entstanden ist. Sie ist vermutlich eine natürliche Varietät der Langen Grünen Herbstbirne; der Name bezieht sich wohl auf die gestreiften, bunten Hosen der päpstlichen Schweizergarde.

    Frucht: Gute Tafelbirne mit feinem Geschmack. Reife folgernd ab Mitte September, im Kühllager gut haltbar. Mittelgroß, zart, mit auffälligen roten, gelben und grünen Längsstreifen. Feinzelliges, saftiges, süß-schmelzendes Fruchtfleisch. Windfest bis kurz vor der Reife, deshalb rechtzeitig ernten.
    Baum: Mittelgroße, wenig verzweigte Krone mit eher dünnen Trieben. Anfangs starkes, später mittelstarkes Wachstum. Jährlich wechselnde Erträge von mittelhoch bis gering.
    Ansprüche an Standort und Klima: Breit anbaufähig bis in windgeschützte, mittlere Höhenlagen. Warme Lagen verbessern die Fruchtqualität. Bisher keine Krankheiten und Schädlinge bekannt.
    Besondere Hinweise: Robuste Liebhabersorte mit dekorativen Früchten. Beste Befruchtersorten: Williams Christ, Conférence, Klapps Liebling.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Finkenwerder Herbstprinz  | Obst- und Wildobstgehölze
    Finkenwerder Herbstprinz
    Auch als Prinzenapfel oder Hasenkopf bekannt. Sehr wohlschmeckender Winterapfel aus dem Alten Land von 1860.

    Frucht: Groß, hochgebaut. Grüne, halbseitig rotgestreifte Schale, weißgelbes, festes Fleisch, süßsäuerlich, angenehm gewürzt. Sehr guter Tafel- und Wirtschaftsapfel. Baumreife Ende September bis Mitte Oktober, genußreif von November bis März.
    Baum: Mittelstarker, später hängender Wuchs, gleichmäßige Fruchtholzbildung. Mittelspäte Blüte. Ertrag früh, hoch und regelmäßig. Sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge.
    Ansprüche an Standort und Klima: Gering. Nicht für trockene Böden. Eine der besten Sorten für kühle, feuchte Regionen mit schweren Böden.
    Besondere Hinweise: Wegen der geringen Anfälligkeit bestens für den Hausgarten geeignet. Die Äpfel sollten bei vergleichsweise hoher Luftfeuchte gelagert werden. Guter Pollenspender. Beste Befruchtersorten: Berlepsch, Cox, Goldparmäne.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    ab 24,80 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Prinz Albrecht von Preußen  | Obst- und Wildobstgehölze
    Prinz Albrecht von Preußen
    Auch als Albrechtsapfel bekannt. Ein Sämling von ’Kaiser Alexander‘, der 1865 in Schlesien gefunden wurde. Sehr gute Herbstsorte auch für rauhe Lagen.

    Frucht: Mittelgroß, flachrund und duftend; glänzende, grüngelbe Schale, sonnenseits karminrot. Grünlichweißes Fruchtfleisch, locker, saftig, mildsäuerlich. Sehr guter Tafel-, guter Wirtschaftsapfel. Genußreife Oktober bis Januar.
    Baum: Langsamer Wuchs, breitkugelige, dichte Krone. Ein Sommerschnitt verbessert die Belichtung der Krone und die Fruchtausfärbung. Holz und Blüten sind sehr rosthart. Früh einsetzende, hohe, regelmäßige Erträge.
    Ansprüche an Standort und Klima: Sehr gering, ein bevorzugter Apfel für schwierige Standorte. Für kühle, rauhe Höhenlagen geeignet; das Holz ist sehr widerstandsfähig gegen Frost, kaum anfällig für Krankheiten.
    Besondere Hinweise: Robuster, schön gefärbter Apfel mit frühen, hohen Erträgen. Es sollte mehrmals durchgepflückt werden. Bisweilen selbstfruchtbar, guter Pollenspender. Beste Befruchtersorten: Gloster, Goldparmäne, James Grieve, Jonathan, Oldenburg.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    ab 24,80 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Rote Sternrenette  | Obst- und Wildobstgehölze
    Rote Sternrenette
    Auch bekannt als Herzapfel oder Meusers Rote Herbstrenette. Die Sorte wurde vom Niederrhein aus verbreitet und ist seit etwa 200 Jahren bekannt. Einst in sächsischen und thüringischen Gebirgslagen stark vertreten.

    Frucht: Ausgezeichneter Tafel- und Wirtschaftsapfel. Genußreife ab Oktober, Haltbarkeit bis März. Mittelgroß, rundlich; zur Reifezeit kräftig gerötet, nicht druckempfindlich. Cremeweißes Fruchtfleisch, rötlich durchzogen, fein, saftig und würzig.
    Baum: Sehr kräftiger Wuchs, Krone hochkugelig. Späte, langanhaltende Blüte. Aufgrund von Alternanz wechseln mittelhohe und niedrige Erträge; früh einsetzend. Widerstandsfähig gegen Krebs.
    Ansprüche an Standort und Klima: Bei ausreichender Bodenfeuchtigkeit breit anbaufähig – als markanter Solitär, Alleegehölz oder in der Streuobstwiese. Auch für kalkhaltige, magere Böden geeignet.
    Besondere Hinweise: Die Rote Sternrenette kann besonders alt werden. Verwendung als typischer roter Weihnachtsapfel. Guter Pollenspender. Beste Befruchtersorten: Champagnerrenette, Cox, Gloster, Graham.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    ab 24,80 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Säulenapfel Black McIntosh  | Obst- und Wildobstgehölze
    Säulenapfel Black McIntosh
    Die Sorte McIntosh geht auf einen Zufallssämling zurück, der 1796 in Kanada entdeckt wurde und ab 1830 in den Handel gelangte. Sie war im nordamerikanischen Apfelanbau lange Zeit eine der wichtigsten Hauptsorten. Black McIntosh ist eine besonders dunkelfrüchtige Form.

    Frucht: Mittelgroß bis groß, dunkelrot, später bläulich bereift. Grünlichweißes Fleisch, süß und saftig, aromatisch parfümierter Geschmack. Genußreif ab Mitte September, lagerfähig bis in den November.
    Baum: Sehr schmaler Wuchs, im Freiland bis 3 m, im Topf etwa 2 m hoch werdend. Gegebenenfalls lang werdende Seitentriebe im Sommer auf Fingerlänge einkürzen. Der erste Ertrag ist im zweiten Standjahr zu erwarten.
    Besondere Hinweise: Beste Befruchtersorten: Klarapfel, Glockenapfel, Goldparmäne, James Grieve. Kräftige, zweijährige Pflanze.
    Höhe bei Lieferung 80–100 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    26,50 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Purpurroter Cousinot   | Obst- und Wildobstgehölze
    Purpurroter Cousinot
    Alte deutsche Sorte von ungewisser Herkunft. Ihr Anbau wurde schon 1874 vom Deutschen Pomologenverein empfohlen. War früher ein typischer Weihnachtsapfel, auch als Baumschmuck.

    Frucht: Klein bis mittelgroß, hochgebaut. Glatte, leicht beduftete Schale, sonnenseits blutrot gefärbt. Gelbweißes, bei älteren Bäumen rot marmoriertes, festes Fleisch; würziger, aromatischer Geschmack. Hervorragender Wirtschaftsapfel. Windfeste Frucht, baumreif ab Anfang Oktober, genußreif ab Dezember, im guten Lager bis Juni haltbar.
    Baum: Breitkugelige Krone mit langen Trieben und viel Fruchtholz. Wegen hoher Fruchtbarkeit sorgfältiger Schnitt nötig, um Vergreisung zu vermeiden. Hoher, regelmäßiger Ertrag. Nicht anfällig für Krankheiten und Schädlinge.
    Ansprüche an Standort und Klima: Anspruchslos, bis in rauhe, windige Lagen (bis 900 m) anbaubar. Sehr frosthart.
    Besondere Hinweise: Sehr schöner, kleiner, roter Weihnachtsapfel mit extrem langer Lagerfähigkeit. Gesund und robust, für Extremlagen geeignet. Bisweilen selbstfruchtbar, guter Pollenspender. Beste Befruchtersorten: Cox, Goldparmäne.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    ab 24,80 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Winterrambur  | Obst- und Wildobstgehölze
    Winterrambur
    Auch Jägerapfel oder Teuringer Rambur. Bereits um 1650 bekannte Sorte, die bis ins 20. Jahrhundert eine stark verbreitete Marktsorte des bäuerlichen Hochstammobstbaus war.

    Frucht: Groß, flachrund gebaut. Schale erst hellgrün, später goldgelb. Im Lager färben sich die glänzenden, duftenden Früchte flammend rot. Gelblichweißes Fruchtfleisch, leicht gewürzt mit süßem Geschmack und wenig Säure. Guter Tafel- und Wirtschaftsapfel, sehr guter Lagerapfel. Baumreife ab Oktober, Genußreife von Dezember bis April.
    Baum: Mittelstarker bis starker Wuchs, weit ausladende, starkästige Krone. Der Ertrag setzt spät ein, ist dann jedoch alle zwei Jahre sehr hoch. Späte, wenig frostgefährdete Blüte.
    Ansprüche an Standort und Klima: Extrem robuste Sorte für luftfeuchte Lagen mit durchlässigem Boden, dort bis in höchste Lagen (bis 1.000 m) anbaubar und widerstandsfähig gegen Schädlinge und Krankheiten.
    Besondere Hinweise: Der Baum kann sehr alt werden. Aufgrund des geringen Schnittaufwands ist er besonders für Obstwiesen geeignet. Ausgezeichneter Lagerapfel. Beste Befruchtersorten: Berlepsch, Gloster, Goldparmäne, James Grieve, Rote Sternrenette, Ontario.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Altländer Pfannkuchenapfel <br />(Malus domestica) | Obst- und Wildobstgehölze
    Altländer Pfannkuchenapfel
    (Malus domestica)

    Im Alten Land bei Hamburg entstanden; die genaue Herkunft ist unbekannt. Seit 1840 im Handel verbreitet.

    Frucht: Mittelgroß bis groß, flachrund. Glatte Schale mit grüner Grundfarbe, rot marmoriert, sonnenseits leuchtendrot. Festes, grünlichweißes, süß-säuerliches Fleisch. Windfest; pflückreif Ende Oktober, genußreif von Februar bis Mai.
    Baum: Anfangs mittelstark, später schwächer wachsend. Breite, nicht sehr hohe Krone, auch für kleinere Gärten geeignet. Neigt zur Alternanz, in jedem zweiten Jahr Massenertrag.
    Ansprüche an Standort und Klima: Bevorzugt luft- und bodenfeuchte Lagen, sonst sehr robust, kaum anfällig für Schorf und andere Krankheiten.
    Besondere Hinweise: Ein Apfel, der auch von Allergikern vertragen wird; sehr lange lagerbar. Guter Pollenspender. Beste Befruchtersorten: Goldparmäne, James Grieve. Halbstamm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Elsbeere (Sorbus torminalis)  | Obst- und Wildobstgehölze
    Elsbeere (Sorbus torminalis)
    Mit der Einführung der Hochwaldwirtschaft wurde die seit Jahrhunderten ob ihrer Holz- und Fruchtqualität beliebte Elsbeere nach und nach aus unseren Wäldern verdrängt. Die Wahl zum „Baum des Jahres 2011“ sollte sie wieder in Erinnerung rufen: als einen ausgesprochen stattlichen Baum, der eines der teuersten Hölzer liefert, im Frühjahr mit weißen Blüten übersät ins Auge sticht, köstliche Früchte bildet und im Herbst mit den ahornartigen, orange- bis scharlachrot verfärbten Blättern zu den buntesten unserer Laubbäume zählt.

    Frucht: Länglich-ovale Beeren, zunächst olivgrün, zur Reife im Oktober rötlich-gelb verfärbend. Der frische, süßlich-herbe Geschmack entfaltet sich nach dem ersten Frost. Zu Saft, Konfitüre oder „Aufgesetztem“ (mit Wodka) zu verarbeiten; ein Elsbeerenbrand gilt als besondere Delikatesse.
    Aus getrockneten Beeren läßt sich Tee bereiten, der wegen des hohen Vitamin-C-Gehalts schon zu Luthers Zeiten zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten sowie bei Magen- und Darmproblemen genutzt wurde.
    Baum: In den ersten 20 Jahren rasch, danach langsam wachsend, bis auf 25 m Höhe. Sehr alt werdend, meist 200 Jahre und mehr. Schneeweiße Blüten von Ende April bis Mitte Mai.
    Standortansprüche: Gering, wärmeliebend. Unempfindlich gegen Trockenheit, Kälte und Spätfrost. Bevorzugt nährstoffreichen Boden, wächst aber auch auf flachgründigen, trockenen, kalkhaltigen, nicht zu sauren Böden.
    Besondere Hinweise: Das Holz ist hart, elastisch, zäh und – einmal getrocknet – formkonstant; früher wurden daraus Meßgeräte und bis heute Musikinstrumente gefertigt.
    Kräftiger, zweijähriger Strauch im 5-Liter-Topf. Höhe bei Lieferung 1–1,2 m.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    30,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Zwergsauerkirsche Kobold  <br />(Prunus cerasus) | Obst- und Wildobstgehölze
    Zwergsauerkirsche Kobold
    (Prunus cerasus)

    Eine wurzelechte, nur 2 m hoch werdende Sauerkirsche, die ideal für kleine Hausgärten geeignet ist.
    Frucht: Große, dunkelrote Frucht. Weiches, intensiv rotes Fleisch, gut steinlösend, von frischem, angenehm saurem Geschmack. Pflück- und Genußreife 6. Kirschenwoche (Mitte bis Ende Juli). Vielseitig verwendbar.
    Baum: Sehr kleinwüchsig mit kleiner Krone; bei vollem Behang mit hängenden, leicht zu beerntenden Trieben. Hohe, regelmäßige Erträge. Bei zu dichter Krone ist ein Auslichtungsschnitt empfehlenswert (etwa alle drei bis vier Jahre). Selbstfruchtbar.
    Ansprüche an Boden und Klima: Gering, für alle durchlässigen, nicht staunassen Gartenböden geeignet, in Sonne und leichtem Halbschatten. Kann auch im großen (mindestens 30-Liter-)Kübel auf Terrasse oder Balkon gehalten werden. Sehr frosthart.
    Besondere Hinweise: Die Sorte ist eine gesunde Auslese der ’Schattenmorelle‘. Aufgrund der geringen Höhe ist sie sehr leicht zu beernten und beansprucht nur wenig Platz.

    Kräftiger zweijähriger Buschbaum im 3-l-Topf. Höhe bei Lieferung 60 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden für den Versand ohne Erde (die Containerpflanzen mit Erde) in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Bäume können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei.

    26,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Süßkirsche 2 Sorten  | Obst- und Wildobstgehölze
    Süßkirsche 2 Sorten
    Schneiders Späte Knorpelkirsche
    Sehr große, dunkelrote Knorpelkirsche mit festem, saftigem, hocharomatischem Fleisch. Reife in der 5. Kirschenwoche. Spät einsetzende, mittlere bis hohe Erträge. Hochwertige Tafel- und Konservenkirsche.
    Büttners Rote Knorpelkirsche
    Mittelgroße, gelb-rote Frucht mit festem, saftigem Fleisch. Süßer, angenehm würziger Geschmack. Reife in der 5. Kirschenwoche. Gut geeignet für Frischverzehr und Verarbeitung.
    Halbstamm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    42,00 Euro
    Verfügbarkeit Lieferung Ende Oktober, jetzt bestellbar
  • Konstantinopler Apfelquitte  | Obst- und Wildobstgehölze
    Konstantinopler Apfelquitte
    Sehr alte Sorte, vermutlich türkischer Herkunft. Sehr gut zur Verarbeitung im Haushalt geeignet.

    Frucht: Groß mit deutlichen Rippen, grüngelb bis goldgelb, sonnenseitig teilweise orangefarben. Weißgelbes, feinkörniges Fruchtfleisch, zart, feinsäuerlich und hocharomatisch. Reifezeit Anfang bis Ende Oktober, bis Ende Dezember lagerbar.
    Baum: Mittelstarker, aufrechter Wuchs. Selbstfruchtbar. Sehr frosthartes Holz. Hohe, regelmäßige, früh einsetzende Erträge, robuste und genügsame Sorte.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    ab 24,80 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Reneklode aus Oullins   | Obst- und Wildobstgehölze
    Reneklode aus Oullins
    Auch als Oullins Golden bekannt. Anfang des 19. Jahrhunderts in Oullins bei Lyon als Zufallssämling gefunden und durch die Baumschule Massot verbreitet. 1860 in Deutschland eingeführt.

    Frucht: Groß, rund, mit gelber, bei Vollreife rötlich gefärbter Haut. Gelbes Fruchtfleisch, zart, sehr saftig, süß und würzig. Der Geschmack ist abhängig vom Standort und von der Jahreswitterung. Hervorragend für den Frischverzehr und für Kompotte. Reife ab Mitte August, mehrmals durchpflücken.
    Baum: Starker, sparriger Wuchs mit großer Krone. Mittelfrühe Blüte, selbstfruchtbar. Früh einsetzende, hohe, regelmäßige Erträge.
    Ansprüche an Boden und Klima: Gering, bevorzugt wärmere Lagen, ist aber bis 800 m Höhe gut anbaufähig.
    Besondere Hinweise: Sehr widerstandsfähig gegen das Scharkavirus, robust, gesund und sehr ertragreich. Ausgezeichnet für den Hausgarten geeignet, gute Naschfrucht. Halbstamm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    30,00 Euro
    Verfügbarkeit Lieferung Mitte Oktober, jetzt bestellbar
  • Meisterquitte  | Obst- und Wildobstgehölze
    Meisterquitte
    Eine alte nordamerikanische Züchtung von 1874. Vielseitig verwertbare Birnenquitte mit geringen Ansprüchen.

    Frucht: Mittelgroß, stumpf birnenförmig. Dünne, filzige, stark duftende Schale; festes, saftiges, sehr aromatisches Fruchtfleisch. Reife ab Anfang Oktober, etwa 8 Wochen lagerbar. Für alle Verwertungsarten bestens geeignet.
    Baum: Mittelstarker, aufrechter, gut verzweigter Wuchs, gut frosthart. Hoher, regelmäßiger, früh einsetzender Ertrag, robust mit geringen Standortansprüchen. Selbstfruchtbar.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    ab 24,80 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Bühler Frühzwetsche   | Obst- und Wildobstgehölze
    Bühler Frühzwetsche
    Sehr wertvolle Frühsorte; sie wurde um 1840 als Zufallssämling in Kappelwindeck bei Bühl in Baden entdeckt.

    Frucht: Dunkelviolette, bereifte Frucht, grüngelbes Fleisch von gutem, leicht säuerlichem Geschmack; gut steinlösend, wenig druckempfindlich. Reifezeit Mitte August, in kühlen Lagen später. Nur vollreife Früchte ernten. Zum Frischverzehr, Backen und Entsaften.
    Baum: Kräftiger, aufrechter Wuchs. Spät einsetzende, sehr hohe, regelmäßige Erträge. Zu dichter Behang sollte ausgedünnt werden. Selbstfruchtbar.
    Ansprüche an Standort und Klima: Bevorzugt einen warmen, ausreichend feuchten Standort mit humosem und nährstoffreichem Boden. Verzögerte Ausreife in kühleren Lagen. Holz und Blüte sind wenig frostempfindlich.
    Besondere Hinweise: Eine der robustesten Zwetschgen, hohe Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, kaum anfällig für das Scharkavirus (einen der gefährlichsten Krankheitserreger im Zwetschgenanbau). Halbstamm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    30,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Aprikose Luizet  | Obst- und Wildobstgehölze
    Aprikose Luizet
    Alte französische Sorte, um 1850 an der Rhône gezüchtet, heute vor allem in der Schweiz verbreitet und wegen ihrer Robustheit hervorragend für den Hausgarten geeignet.

    Frucht: Rotorange mit dünner Haut. Gelboranges, saftiges, süßes Fleisch, schmelzend und angenehm aromatisch. Reifezeit Ende Juli bis Anfang August.
    Baum: Mittelstarker Wuchs bis etwa 4 m Höhe, großblättrig und gut garniert. Mittelfrühe Blüte, selbstfruchtbar. Nach dem Kronenaufbau sollten Aprikosen lediglich regelmäßig ausgelichtet werden.
    Ansprüche an Standort und Klima: Windgeschützte Lagen mit lockeren, lehm- oder lößhaltigen, gut durchfeuchteten Böden. ’Luizet‘ ist eine robuste, relativ frostharte Sorte, die auch für rauhere Lagen geeignet ist. Günstig sind leicht geneigte Nordhänge, die einen späten Austrieb gewährleisten; die Blüte ist dort weniger spätfrostgefährdet.
    Besondere Hinweise: Aprikosen sind besonders feine Tafelfrüchte, selbstfruchtbar und zieren den Garten mit schöner Frühjahrsblüte. Kräftiger, einjähriger Buschbaum.
    Höhe bei Lieferung 80–120 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    22,50 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Bayern-Kiwi 1 Paar (männl. + weibl.) <br />(Actinidia arguta) | Obst- und Wildobstgehölze
    Bayern-Kiwi 1 Paar (männl. + weibl.)
    (Actinidia arguta)

    Neben der bekannten großfrüchtigen Art chinensis, die in unseren Breitengraden kaum winterhart ist, gibt es die kleinfrüchtigere Art arguta, aus der im bayerischen Weihenstephan die sehr frostharte Bayern-Kiwi ausgelesen wurde.

    Frucht: Unbehaart, glattschalig, etwa stachelbeergroß, Reife ab Anfang Oktober. Kräftiges Wildfruchtaroma, hervorragende Frischfrucht; die Schale kann mitgegessen werden. Auch für Marmelade, Gelee, Saft oder Bowle.
    Pflanze: Wüchsige Schlingpflanze mit dekorativen Blättern, rankt an Spalier oder Pergola 2–3 m hoch. Duftende, cremefarbene Blüten im Spätfrühling, kaum spätfrostgefährdet. Schöne gelbe Herbstfärbung.
    Ansprüche an Standort und Klima: Geringe Bodenansprüche, bevorzugt windgeschützte, sonnige Lagen. Verträgt Temperaturen bis -30 °C. Widerstandsfähig und robust, Krankheiten und Schädlinge sind nicht bekannt.
    Besondere Hinweise: Die Kiwi ist eine zweihäusige Pflanze. Um eine Befruchtung sicherzustellen, liefern wir Ihnen deshalb gleich zwei Pflanzen in einem Topf, eine männliche und eine weibliche. Beachten Sie dabei bitte: Da jede Kiwipflanze mit mehreren, sich ineinander schlingenden Trieben austreibt, sind nicht unbedingt zwei einzelne Pflanzen zu erkennen. 2 kräftige, zweijährige Pflanzen im 2-l- Container.
    Höhe bei Lieferung 80–100 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    29,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Pfälzer Fruchtfeige  | Obst- und Wildobstgehölze
    Pfälzer Fruchtfeige
    Reichtragende, süßschmeckende Sorte aus der Pfalz, wegen ihrer Robustheit bestens für den Hausgarten geeignet.

    Frucht: Rotblaue Schale und rotes, süßes Fruchtfleisch. Trägt an günstigen Standorten sicher jedes Jahr. Diese Sorte ist zweimaltragend: Ende Juni reifen die im Vorjahr gebildeten Früchte; die diesjährigen Früchte reifen Ende September. Das volle Aroma haben gut ausgereifte, weiche Früchte.
    Baum: Strauchartiger Wuchs bis etwa 4 m Höhe, große, glänzende, handförmig gefächerte Blätter. Selbstfruchtbar.
    Ansprüche an Standort und Klima: Bevorzugt windgeschützte, sonnige und warme Lagen; kann am geschützten Standort auch in Norddeutschland angebaut werden. Hinsichtlich Winterfrösten ist die Feige nicht sehr empfindlich, vorübergehende Temperaturen bis -15 °C verträgt sie durchaus. Feigen sind sehr gut als Kübelpflanze geeignet.
    Besondere Hinweise: Krankheiten und Schädlinge treten bei Feigen kaum auf. Bemerkenswert ist die Fruchtbildung: Während der Vegetationszeit werden gleichzeitig laufend neue Blüten und Früchte angelegt. Mit ihrem schönen Laub ist die Feige zudem eine ausgesprochen dekorative Pflanze. Kräftige, zweijährige Pflanze, mit Wurzelballen.
    Höhe bei Lieferung 60–80 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Pfirsich Anneliese Rudolph  | Obst- und Wildobstgehölze
    Pfirsich Anneliese Rudolph
    Nur noch wenig verbreitete, wertvolle ältere Sorte für den Hausgarten, 1911 nahe Dresden gezüchtet.

    Frucht: Mittelgroß, gelb mit intensiv roter Sonnenseite. Weißes, saftiges, feinsäuerliches Fleisch, vollreif gut steinlösend. Reifezeit von Mitte bis Ende August. Hohe Erträge, Fruchtausdünnung nötig.
    Baum: Starker, breitpyramidaler Wuchs bis 4 m Höhe, beachtliche Frosthärte und hohe iderstandsfähigkeit gegen die häufigste Krankheit im Pfirsichanbau, die Kräuselkrankheit. Pfirsiche tragen am einjährigen Holz; sie müssen jährlich stark zurückgeschnitten werden, damit neues Fruchtholz austreibt. Selbstfruchtbar.
    Ansprüche an Standort und Klima: Leicht saure, sand- und humushaltige, gut durchlüftete Böden mit guter Nährstoff- und Wasserversorgung. Wichtig ist ein sonniger Standort, ansonsten ist die Sorte anspruchslos und auch für rauhere Lagen geeignet.
    Besondere Hinweise: Früchte aus eigenem Anbau sind meist weniger süß, aber sehr viel aromatischer als gekaufte Ware. Wertvolles Ziergehölz im Frühjahr mit rosafarbenem Flor. Kräftiger, einjähriger Buschbaum.
    Höhe bei Lieferung 80–120 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    22,50 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Säulenkirsche Victoria  | Obst- und Wildobstgehölze
    Säulenkirsche Victoria
    Ausgezeichnete, kompakt wachsende Süßkirsche; eine der wenigen selbstfruchtbaren Sorten.

    Frucht: Große, dunkle, süßaromatische Kirschen; Reife ab Mitte Juli.
    Baum: Sehr kompakter Wuchs mit geringem Platzbedarf. Im Freiland 3 m, im Topf etwa 2 m hoch werdend. Die Pflanze ist selbstfruchtbar, benötigt also keine Befruchtersorte. Schöne weiße Blüte ab April. Der erste Ertrag ist im dritten Standjahr zu erwarten.
    Besondere Hinweise: Um die Pflanze schmal im Wuchs zu halten, ist ein regelmäßiger Schnitt während der Wachstumsphase im Sommer erforderlich. Kräftige, zweijährige Pflanze.
    Höhe bei Lieferung 100–110 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    26,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Zwergnektarine Redgold  | Obst- und Wildobstgehölze
    Zwergnektarine Redgold
    Eine kompakt wachsende Nektarine mit besonders schöner Wuchsform: Auf einen Stamm veredelt, bildet sie einen Baum „en miniature“ mit kleiner kugeliger Krone. Sehr schön in Gefäßen und gut dafür geeignet.

    Frucht: Mittelgroß mit festem, goldgelbem, saftig-süßem Fruchtfleisch. Reife ab Ende August. Früh einsetzender, hoher Ertrag, bis zu 10 kg pro Baum.
    Baum: Prächtige rosafarbene Blüte im Frühjahr, gut frostverträglich. Die Sorte ist selbstfruchtbar und trägt schon im ersten Standjahr. Bis 1,5 m hoch.
    Besondere Hinweise: Die Pflanze sollte nicht im Durchzug stehen. Kräftige, dreijährige Pflanze im 5-l-Topf.
    Höhe bei Lieferung 40–60 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    29,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
  • Rote Donaunuß  | Obst- und Wildobstgehölze
    Rote Donaunuß
    Österreichische Sorte aus Ybbs an der Donau mit auffälligen roten, höchst aromatischen Kernen.

    Frucht: Eher klein mit leuchtendroten Kernen, ausgezeichneter Geschmack. Stark gefurchte, leicht zu öffnende Schale. Reife ab Ende September. Nicht pflücken; die Nüsse sind erst reif, wenn sie aus der grünen Schale geplatzt und zu Boden gefallen sind.
    Baum: Ab dem 2. oder 3. Standjahr starkwachsend, bis etwa 7 m Höhe. Früher, hoher Ertrag; selbstfruchtbar. Am schönsten entwickelt er sich im Freistand, es sollte eine Fläche von 80–100 qm zur Verfügung stehen.
    Ansprüche an Standort und Klima: Sehr anpassungsfähig, Walnußbäume gedeihen auf fast allen Böden. Die höchsten Erträge sind auf tiefgründigem, nährstoffreichem, nicht staunassem Boden zu erwarten. Wichtig ist ein spätfrostsicherer Standort, da die Blüte kälteempfindlich ist.
    Besondere Hinweise: Walnußblätter haben einen sehr hohen Gerbstoffgehalt, der beim Verrotten frei wird. Unter einem Walnußbaum wachsen deshalb so gut wie keine anderen Pflanzen. Klassischer „Partner“ ist deshalb eine umlaufende Baumbank. Kräftiger Heister, zweijährige Veredelung.
    Höhe bei Lieferung 60–100 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    42,00 Euro
    Verfügbarkeit Lieferung Anfang Juni, jetzt bestellbar
  • Zibarte <br />(Prunus domestica ssp. prisca) | Obst- und Wildobstgehölze
    Zibarte
    (Prunus domestica ssp. prisca)

    Eine Rarität: sehr alte Wildpflaumenart, auch Gallerpflume oder Scheißpfläumle; schon seit spätkeltischer Zeit in Mitteleuropa beheimatet. Berühmt ist das Destillat der Zibarte: der Obstbrand „Zibärtle“ mit zartem Marzipanaroma.

    Frucht: Kugelig, bis 3 cm groß, gelbgrün mit hellblauer Bereifung. Sehr gerbstoffhaltig, ähnlich Schlehen. Nach dem ersten Frost leicht vom Strauch zu schütteln. Zum Direktverzehr, zur Likör- und Brandherstellung.
    Baum: Kleine, bedornte, 5–6 m hohe Bäume. Selbstfruchtbar, sehr ertragreich. Weiße Blüten von März bis April.
    Ansprüche an Standort und Klima: Völlig anspruchslos. Nicht anfällig für Krankheiten.
    Besondere Hinweise: Eine uralte Pflaumenart, die seit der Jungsteinzeit unverändert geblieben ist. Sie wuchs in wild vorkommenden Hecken um Äcker und Wiesen und fiel Mitte des letzten Jahrhunderts fast der Landwirtschaft zum Opfer. Gerettet wurde sie indirekt: durch die Wiederentdeckung des Zibartenbrandes, einer teuren Obstbrandspezialität von außergewöhnlichem Geschmack. Besonders für den naturnahen Garten sehr empfehlenswert; schönes Vogelnähr- und -schutzgehölz. Kräftiger, verpflanzter, zweijähriger Strauch.
    Höhe bei Lieferung 60–100 cm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    26,00 Euro
    Verfügbarkeit Lieferung Mitte Oktober, jetzt bestellbar
  • Löhrpflaume  | Obst- und Wildobstgehölze
    Löhrpflaume
    „Das Pflümli unter den Pflümli“: Mit ihrem außerordentlichen Aroma hat die Löhr- oder Zuckerpflaume in der Schweiz höchsten Stellenwert, bei uns ist sie dagegen weitgehend unbekannt. Die Sorte ist vermutlich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Kanton Bern als Zufallssämling entstanden.

    Frucht: Etwa mirabellengroß, kugelig mit gelbrotvioletter Schale. Gelbgrünes, sehr saftiges und süßes Fruchtfleisch, würzig, mit ausgezeichnetem, kräftigem Aroma. Ideale Naschfrucht. Ergibt aromatische Säfte, Kompotte und Marmeladen. Reife von August bis September. Die Früchte haben den vollen Geschmack, wenn sie vom Baum fallen.
    Baum: Starker, aufrechter Wuchs, gesund und sehr ertragreich.
    Ansprüche an Standort und Klima: Gering, auch für Höhenlagen geeignet.
    Besondere Hinweise: Nur teilweise selbstfruchtbar, eine zweite Pflaume, Mirabelle oder Reneklode sollte in max. 200 m Entfernung stehen. Halbstamm.

    Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

    31,00 Euro
    Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 13-14 Tagen
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Manufactum Kataloge

Kataloge bestellen oder als PDF herunterladen

Manufactum Warenhäuser

Besuchen Sie uns in unseren Warenhäusern.

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.