Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Schachteln Urushi-Papier kaschiert

Menge


Bestellnummer: 28319

Preis: 39,00 Euro

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 6-7 Tagen

Produktinformation – Schachteln Urushi-Papier kaschiert

Je 3 Schachteln aus schwarzem Karton (Stärke 1,4 mm) in der Größenfolge von 4 x 17 x 11 cm. Kaschiert mit japanischem Urushi-Papier mit 50% Maulbeeranteil (80 g/qm), in Handarbeit mit Urushi-Lack lackiert.

Hohe Lackkunst.

Die Arbeit mit Urushi-Lack läßt sich bis ins 7. Jahrtausend v. Chr. zurückverfolgen. Chemisch ist der arbeitsaufwendig aus dem Saft der Rhus-Bäume (Essigbäume) gewonnene Lack nicht nachzubilden, in Japan werden nur noch wenige Tonnen im Jahr gewonnen und verarbeitet. Er kann in beliebig vielen Schichten aufgetragen werden und veredelt und schützt Möbelstücke, Kunstgegenstände, Schmuck, Rüstungen – und Papier. Seine Verwendung gilt als die Königsdisziplin der Lackkunst. Unser Papier wird zunächst mit einer schwarzen Basisfarbe, dann im Siebdruckverfahren mit rotem Urushi-Lack bedruckt.

Von Wellen und Wänden: Japanisches Papier.

Papier war in Japan immer schon Kulturträger und Baustoff zugleich – einerseits taugte es aufgrund seiner Zähigkeit und seiner Widerstandsfähigkeit für die Innenwände von Häusern und Palästen, andererseits wurden noch die berühmten Farbholzschnitte des 19. Jahrhunderts (etwa Hokusais „Große Welle von Kanagawa“) auf japanischem Feinstpapier gedruckt. Es entsteht aus den langen Fasern niedrigwüchsiger Pflanzen wie dem Maulbeerbaum, die nicht kleingeschnitten, sondern mit einem Stößel zerklopft werden. Das Geheimnis der japanischen Papiermacher besteht darin, aus diesem Grundmaterial zähe, feste Bögen oder eben auch fast durchsichtiges Feinstpapier abzugewinnen. Kein Geheimnis ist dagegen, daß die traditionelle Papierherstellung in Japan nurmehr als exklusives Kunsthandwerk überlebt hat – was zu entsprechenden Preisen führt.
Nachdem wir lange erfolglos nach auch nur halbwegs bezahlbarer Bogenware gesucht haben, stießen wir schließlich auf einen Münchner Grossisten mit jahrzehntelangen Verbindungen zum Land der aufgehenden Sonne. Von ihm beziehen wir nun unsere mit Urushi- und Chiyogami-Papier kaschierten Schachteln, sie werden in Deutschland hergestellt und sind handwerklich tadellos verarbeitet. Als Fünfer- oder Dreiersatz sind sie nach dem Matroschka-Prinzip ineinander nestbar. Diese Schachteln finden Sie nur bei uns.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.