Menü

Bürosessel Aluminium

Bürosessel Aluminium
Bürosessel Aluminium
1 999,00 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferbar per Spedition ab Anfang Oktober, Jetzt bestellbar

Allgemeine Informationen

Der Navy Chair Bürosessel

Auf Basis des berühmten 1006 Navy Chair von 1944 entwickelt, wurden die klassischen halbgepolsterten Navy-Stühle erstmals 1948 eingeführt, als Offiziere der US-Marine wieder an Land gingen und etwas mehr Komfort wünschten, als der Navy Chair an Bord bot. Seitdem wird die Stuhl-Ikone auch in komfortablen Varianten für das Arbeits- und Esszimmer hergestellt. Der Navy Chair Bürosessel steht statt auf vier Beinen auf einem Fünffußgestell mit weichen Rollen (für harte Böden), das zugleich eine Höhenverstellung von 42 bis 53 Zentimetern und das Drehen der Sitzfläche erlaubt. Als komfortables Modell für den Landratten-Schreibtisch ist der Drehstuhl mit zwei Armlehnen ausgestattet, die wie die Sitzfläche und der obere Teil der Rückenlehne mit lederbezogenen Polstern versehen sind. Mit Ausnahme der Lederpolster und der Rollen bestehen sämtliche Einzelteile aus Aluminium, das schon beim Ur-Navy-Chair nicht nur gewählt wurde, weil es leicht, stabil, rostfrei, feuer- und seefest ist, sondern auch, weil es sich unendlich oft recyceln lässt. War dies in Kriegszeiten aufgrund knapper Ressourcen notwendig, ist es heute unabdingbar, um Ressourcen schonen zu können: Beim Recycling von Aluminium werden 95 Prozent der Energie gespart, die für die Neuproduktion derselben Aluminiummenge verbraucht würde. Einen Wermutstropfen bringt das Material jedoch mit sich: Die Verarbeitung zu Stühlen dieser Qualität ist immens aufwendig, um nicht zu sagen komplett unpraktisch – jedoch kompensiert die Langlebigkeit der Stühle diesen Aufwand zur Genüge.

In Handarbeit werden zunächst die Einzelteile zusammengefügt und miteinander verschweißt. Für ein bündiges Aussehen werden sämtliche Schweißnähte glatt geschliffen. An dieser sorgfältigen Verarbeitung können Sie unter anderem erkennen, dass es sich um einen echten Navy Chair von Emeco handelt. Nach dem Bürsten der Oberfläche (auch dies geschieht von Hand) wird der Stuhl einer Wärmebehandlung unterzogen und zunächst in ein 516 °C heißes Salzbad getaucht, anschließend über Nacht in einem speziellen Ofen „gebacken“. Dieses Verfahren macht das in Reinform eher weiche Aluminium dreimal härter als Stahl. Zum guten Schluss wird die Oberfläche eloxiert, das heißt in Aluminiumoxid umgewandelt, wodurch sie äußerst haltbar und fast so hart wie Diamant wird. Auch die Lederpolster für die Armlehnen, die Sitzfläche und die Rückenlehne werden von Hand gearbeitet.

Stuhl-Ikone aus Aluminium. Der Emeco Navy Chair

Den Navy Chair entwickelte die Emeco (Electrical Machine and Equipment Company) als eine der ersten Auftragsarbeiten. Die US Navy suchte einen Stuhl, der an sich zwar einfache, in der Gesamtheit aber recht anspruchsvolle Anforderungen erfüllen sollte: leicht und stabil (meint, dem rauen Umgang von Seeleuten gewachsen), rostfrei, feuerfest und hochseetauglich – nahezu unzerstörbar. Das Ergebnis, der Navy Chair aus Aluminium, erfüllte in der Tat fast alle Anforderungen – als „unimpeachable symbol of no-nonsense American ingenuity“ („unanfechtbares Symbol für amerikanischen Einfallsreichtum ohne Kompromisse“), wie Emeco selbst die eigene Erfindung alles andere als bescheiden bescheiden einschätzt. Doch Erfolg und Lebensdauer des Navy Chair bestätigen dies und so produziert Emeco seit 1944 den Stuhl am Firmensitz in Hanover, Pennsylvania. 
Nach wirtschaftlicher Flaute übernahm Gregg Buchbinder 1998 das Unternehmen und brachte es dank der Zusammenarbeit mit namhaften Architekten und Designern wie Philip Starck, Jasper Morrison oder Norman Foster und mit einem ausgeprägten Nachhaltigkeitsfokus wieder auf Fahrt. Der mittlerweile zur Stuhlikone avancierte Navy Chair – nach wie vor Flaggschiff des Unternehmens – trat seine zivile Laufbahn in Hotels, Restaurants und Privatwohnungen an und auch die abgewandelten Modelle wurden wieder angeboten. Wie 1944 werden die Stühle noch heute aus Recycling-Aluminium produziert, was ihre CO₂-Bilanz auf ein knappes Viertel dessen reduziert, was für bei Verwendung von neuem Aluminium nötig wäre.

Produktinformation

Artikelnummer 207513

Bürostuhl mit Sitz- und Rückenschale, Fußkreuz und Armlehnen aus eloxiertem, gebürstetem Aluminium. Bezug aus schwarzem Rindleder, chromgegerbt und anilingefärbt. Sitz höhenverstellbar. Rollen – für harte Böden – aus Kunststoff. Höhe 90 cm, Breite 61 cm, Tiefe 61 cm. Sitzfläche B 47 × T 45 cm. Sitzhöhe 42–53 cm. Rückenlehne Höhe 40 cm. Gewicht 12,2 kg. Belastungsgewicht max. 125 kg. Hergestellt in den USA.
Weitere Artikel des Herstellers:
Frage zum Produkt

Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail-Programm.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer +43 732 - 34 16 38 oder jederzeit unter info@manufactum.at

Warengutscheine

Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie den Warengutschein mit Karte oder den PDF-Warengutschein zum sofortigen Einsatz. Jeweils verschiedene Motive verfügbar.

Gutscheine kaufen
Menü