Manufactum LogoManufactum Logo

Hörspiel Fred im Reich der Nofretete

Hörspiel Fred im Reich der Nofretete_01
Hörspiel Fred im Reich der Nofretete
16,10 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
vorrätig, eine Lieferung bis Heiligabend ist jetzt leider nicht mehr möglich.

Produktinformation

Artikelnummer 22023

2 Audio-CDs mit Beileger. Spielzeit ca. 134 Minuten.

Allgemeine Informationen

Auf Nofretetes Spuren. Fred im alten Ägypten.

Fred und sein Vater besuchen Tante Eleanor, die in der Nähe von Amarna, dem antiken Achet-Aton in Ägypten lebt. Dort erforschen die beiden gemeinsam mit einem Archäologen-Kollegen des Vaters die Ruinen der alten Stadt – auch das Grab von Pharao Echnaton besichtigen sie. Der hatte die Stadt einst für sich und seine Frau Nofretete bauen lassen. Doch nicht nur über das Reich des Pharaos hört Fred viel Interessantes, auch erfährt er von der Geschichte um Tante Eleanor und die geheimnisvolle Bibliothek. Als er sich heimlich auf Entdeckungstour macht, verirrt er sich in Raum und Zeit. Im Achet-Aton von Pharao Echnaton, der die alten Götter abschaffte und den Sonnengott Aton verehren ließ, lernt er den Jungen Pay kennen. Durch ihn gewinnt Fred Einblicke in den Alltag in der Amarna-Zeit, etwa 1350 vor unserer Zeitrechnung, und kommt der altägyptischen Vorstellung vom Tod gefährlich nahe. Natürlich darf bei diesem Abenteuer auch die Büste Nofretetes nicht fehlen.

Im Bann der Geschichte. Archäologische Abenteuer mit Fred.

Geschichte kann ungemein spannend sein, weiß der junge Fred aus der gleichnamigen Hörspielreihe. Denn der Sohn eines Archäologen begibt sich gemeinsam mit Hund Hector regelmäßig auf Entdeckungsreise: Ägypten, Türkei, Guatemala, Deutschland – Fred erkundet nicht nur Länder verschiedener Kontinente, er reist auch in der Zeit. Wann genau er in eine andere, meist mehrere Tausend Jahre zurückliegende Epoche der Menschheitsgeschichte stolpert, weiß er vorher nicht. Wie von Zauberhand befindet er sich plötzlich mitten im Amarna von Nofretete und Echnaton, im antiken Pergamon, bei den Maya, den Wikingern oder in der Eiszeit. Dort trifft der wissbegierige wie unerschrockene Junge auf Gleichaltrige, die ihm Interessantes über ihr Leben, ihre Bräuche, ihre Kultur oder ihren Glauben erzählen. Gemeinsam erleben sie aufregende Abenteuer – und geraten dabei häufig auch in brenzlige Situationen, die es zu meistern gilt. Und am Ende stellt sich immer wieder dieselbe Frage: Wie kommt Fred zurück in seine Zeit?

Wissenschaftlich fundiert. Geschichte(n) mit Tiefgang.

Birge Tetzner sucht nach Geschichten in der Geschichte. Und genau diese lässt sie den jungen Fred erleben. Die studierte Kunst- und Kommunikationswissenschaftlerin ist überzeugt: (Jede) Geschichte kann begeistern. Seit 2013 produziert sie gemeinsam mit dem Sounddesigner und Komponisten Rupert Schellenberger die Hörspielreihe „Fred. Archäologische Abenteuer“ – eine Mischung aus Sachhörbuch und Abenteuergeschichte. „Bei aller Phantasie, die in den Hörspielen oder in den Geschichten natürlich vorkommt, beruht der Kern der Geschichte immer auf historischen Tatsachen. Es sind also keine reinen Sachhörbücher, aber auch keine reinen Abenteuergeschichten, die die historischen Gegebenheiten lediglich als Kulisse benutzen“, erklärt Birge Tetzner. Jedem Skript gehen intensive Recherchen über das entsprechende Zeitalter voraus, teils erarbeitet sich die Fred-Autorin und Produzentin ein Thema bis zu vier Monate lang, bevor sie ein neues Abenteuer – stets unter Berücksichtigung des aktuellen Forschungsstandes – zu Papier bringt. Die Fred-Erfinderin stellt sich der Komplexität der Themen, kratzt nicht nur an der Oberfläche. Im Gegensatz zu vielen anderen Produktionen schafft die Hörspielreihe um Fred den Spagat zwischen Spannung und wissenschaftlicher Tiefe.

Fred: Abenteurer und Kulturvermittler.

Birge Tetzner und Rupert Schellenberger möchten „Kindern den Einstieg in Kunst und Kultur und in fremde Kulturen erleichtern, ihr Interesse und ihre Neugier wecken“ – ohne sie mit einer zu simplen Geschichte oder zu vielen Fakten zu langweilen. Das gelingt ihnen, ohne auch nur ein einziges Mal den Zeigefinger zu heben. Die Geschichten sind so dynamisch, so fesselnd geschrieben, dass die jungen Zuhörer ganz nebenbei ihr Wissen über die Menschheit vertiefen. Die Inhalte aus Freds Abenteuern können zudem im Booklet nachgeschlagen werden, das auch weitere interessante Fakten enthält. Je nach Thema empfehlen die Produzenten: ab 8 bzw. ab 9 oder ab 10 Jahren und für alle. Sie behalten recht, denn Freds Abenteuer machen in der Tat nicht nur junge Geschichtsinteressierte staunen. Auch uns hat Fred in seinen Bann gezogen.

Stimmen, Musik, Geräusche – emotionale Taktgeber.

Dieser Sog geht nicht zuletzt von der auditiven Umsetzung der Hörspiele aus. So kennzeichnen sich die Abenteuer um Fred unter anderem durch die Wahl erfahrener Sprecher. Schauspieler Remo Schulze haucht Protagonist Fred Leben ein, Michael Caines feste Synchronstimme Jürgen Thormann spricht Opa Alfred. Barbara Adolph, Synchronsprecherin von Maggie Smith, ist als Tante Eleanor zu hören, Andreas Fröhlich – vielen bekannt als Bob Andrews aus „Die drei ???“ – leiht dem Erzähler seine Stimme. Darüber hinaus vermittelt das detailgetreue atmosphärische Klangkonzept dem Hörer den Eindruck, sich selbst am Ort des Geschehens zu befinden. Dazu trägt Rupert Schellenberger für die Epoche charakteristische Klänge zusammen, komponiert passende Musik und verleiht den Geschichten um Fred mithilfe von Geräuschen den letzten realistischen Schliff. Sounddesign, Geräusche, Atmosphäre und Musik betrachtet er als Gesamtkomposition, die eine Szene trägt. Die Produzenten der Hörspielreihe sind überzeugt: „Gerade Geschichten zum Hören können so viel mehr sein als vorgelesener Text – Stimmungen lassen sich durch akustische Atmosphären gestalten, Spannung durch Musik an dramaturgisch relevanten Stellen erzeugen, Vorstellungskraft durch authentische Klangkulissen beflügeln.“ Die finale Fassung einer jeden Episode unterziehen Birge Tetzner und Rupert Schellenberger abschließend dem Praxistest: Die endgültige Sound-Mischung soll schließlich so austariert sein, dass Freds Abenteuer auf unterschiedlichen Abspielgeräten gut zu verstehen sind – selbst im fahrenden Auto.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche – all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 8.00–19.00 Uhr unter +43 732 34 16 38 oder jederzeit unter info@manufactum.at

Warengutscheine

Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie zwischen drei Varianten: vom Warengutschein im Geschenkkarton bis zum PDF-Warengutschein, jeweils mit verschiedenen Motiven verfügbar.

Gutscheine kaufen

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung +43 732 - 34 16 38(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum Handels GmbH - Prinz-Eugen-Straße 33 - A–4020 Linz - Telefon +43 732 - 34 16 38 - Fax +43 732 - 34 15 94
Menü