manufactum
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Oberbett Kaschmir

Oberbett Kaschmir


Artikelnummer  40054

Preis  511,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 5-6 Tagen

Produktinformation

Füllung aus 100% Kaschmir. Einschütte aus faserdichtem Feinbatist, 100% Baumwolle, Gewebegewicht 100 g/qm, Garnfeinheit Nm 100, Farbe Natur. Mit umlaufender Randrolle.

135 x 200 cm. Füllgewicht 1.250 g.
155 x 200 cm. Füllgewicht 1.350 g.
160 x 210 cm. Füllgewicht 1.400 g.
155 x 220 cm. Füllgewicht 1.400 g.
200 x 200 cm. Füllgewicht 1.650 g.
200 x 220 cm. Füllgewicht 1.800 g.

Allgemeine Informationen

Die Konfektionsform. Duo-Steppbett.

Die Oberbetten werden zweilagig als sogenannte Duo-Steppdecken konfektioniert; hierbei werden zwei separate Decken jeweils mit Kaschmir gefüllt, abgesteppt und lediglich am Rand miteinander verbunden – was den Vorteil hat, daß ein zusätzlicher wärmeisolierender Hohlraum entsteht. So konfektionierte Decken fallen lockerer und schmiegen sich dem Körper noch besser an.

Aus dem Schwarzwald. Am obersten Ende: Kaschmirbetten.

Als Füllmaterial für ein Oberbett ist Kaschmir ideal geeignet: die Naturfaser hat ein sehr gutes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen, sie ist weich und anschmiegsam, sie ist leicht und dabei sehr wärmend. Zum Vergleich: im Verhältnis von Gewicht zu Wärmeleistung steht der Kaschmir zur Schurwolle wie etwa die Eiderdaune zur Gänsedaune – wollte man die gleiche Wärmeleistung wie hier mit der Kaschmirfaser mit einer noch so hochwertigen Schurwolle erreichen, müßte man um 30% mehr Füllmaterial einsetzen.

Mongolischen Kaschmir lassen wir auch für die Bettdecken verarbeiten, in einer ausgesuchten Qualität, die bis ins Detail abgestimmt ist auf die Verwendung als Füllmaterial in einem solch vorzüglichen Oberbett: Die ungebleichte und ungefärbte, graubraun melierte Rohware hat eine Faserlänge von etwa 30 mm bei einer Faserfeinheit von 20,2 bis 20,8 Mikrometer. Der Grannenanteil liegt unter 1%. Eine feinere Kaschmir-Rohware sollte als Füllmaterial für Oberbetten nicht verwendet werden, denn die nötige Bauschkraft würde sie vermissen lassen; darüber hinaus könnten sehr feine Fasern von keinem Gewebe abgehalten werden, durchzustechen und schließlich Flusen zu bilden.

Für unsere Bettdecken bleibt der Kaschmir naturbelassen, wird also nicht chemisch behandelt, sondern ungebleicht und ungefärbt verwendet und nur rein mechanisch bearbeitet: mit Soda gewaschen und dann luftgetrocknet.

Thema: Kaschmir.

Eine Warenkunde. Im Detail liegt die Qualität.
Ein Material an sich macht noch kein Qualitätsmerkmal aus – was heißt denn „echtes Leder“? „Reine Seide“? Oder „aus reinem Kaschmir“? Nicht selten verbirgt sich hinter solcherart Zuschreibungen minderwertige Rohware, voller chemischer Zusatzstoffe, verarbeitet zu Produkten von eher zweifelhaftem Wert.

Herkunft.
Kaschmir entlehnt seinen Namen aus der gleichnamigen geographischen Region im Grenzgebiet zwischen Indien, Pakistan und China. Die besten Qualitäten allerdings kommen erstaunlicherweise nicht einmal von dort – den feinsten Kaschmir bekommt man in China und in der Mongolei. Zu den „Erzeugerländern“ zählen heute außerdem Afghanistan, Iran, die Türkei und neuerdings auch Neuseeland und Australien.

Und Gewinnung.
Nur Ziegen liefern das wertvolle Rohmaterial, die Kaschmirfaser. Gegen extreme Kälte und Luftfeuchtigkeit schützen die Tiere sich mit einem Vlies aus langem, grobem Deckhaar – dem „Grannenhaar“ – und dem darunterliegenden glatten, viel weicheren und wärmenden Flaumhaar, das man „duvet“ nennt.

Wirklich wertvoll und sehr kostbar ist auch nur das Flaumhaar, das um so feiner ausgebildet ist, je härter die Umweltbedingungen für die Kaschmirziegen sind – Kaschmirfasern, die aus klimatisch gemäßigten Gegenden kommen, weisen häufig schlechtere Qualitäten auf. Das begehrte feine Flaumhaar wird nicht geschoren, es wird in einem aufwendigen Prozeß in Handarbeit sorgfältig ausgekämmt. Im Jahr liefert ein Tier nur etwa 100 bis 200 g Flaumhaar, das nach dem Auskämmen gründlich gereinigt und nach Farben sortiert wird; es kommt in unterschiedlichen Naturtönen von Dunkelbraun über Grau und Beige bis hin zum fast reinen Weiß vor.

Vier Qualitätskriterien.
Es gibt vier Kriterien, an denen eine wirklich gute Kaschmirqualität sich erkennen läßt:
Die Faserlänge liegt in der Regel bei 15–75 mm, die Faserfeinheit bei Durchmessern von 14–25 Mikrometer. Die hochwertigsten Kaschmirfasern, wie sie heute aus der Mongolei oder aus China stammen, haben bei einer Länge von 35–50 mm eine Feinheit von 14–16,5 Mikrometern. Dabei gilt: je länger und feiner die Faser, um so wertvoller ist sie.

Die Reinheit von Kaschmir bemißt sich nach dem trotz aller sorgfältigen Reinigung noch verbleibenden Anteil an „Grannen“, also den im Flaum verbliebenen Deckhaaren. Bei den Spitzenqualitäten liegt dieser Anteil bei unter 0,5%, je nach Verwendungszweck können aber bis zu 2% Grannenanteil enthalten sein.

Zuletzt: die Farbe. Höchste Preise erzielt naturweißes Kaschmir, das allerdings sehr rar ist, denn in den vielen Herden gibt es nur wenige helle – oder gar weiße – Ziegen. Mancher Produzent bleicht daher das bei weitem günstigere dunkelbraune Flaumhaar „schön weiß“, mit entsprechend negativen Konsequenzen für die Materialqualität. Daß ein Kaschmir naturbelassen ist, erkennt man an den kleinen Einsprengseln dunklerer Haare – kein Mangel, sondern ein Merkmal höchster Qualität.

Pflegehinweis:

Regelmäßiges Lüften genügt. Chemische Reinigung nur bei Bedarf. Die Oberbetten sollten Sie, wenn Sie sie lüften, nicht zu kräftig aufschütteln; unter Umständen kann das das Kaschmirvlies zum Reißen bringen.

Die Bewertung unserer Kunden (4)

  • MMMMM 30.11.2015 anonym

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    F A N T A S T I S C H

    Diese Decke ist unglaublich. Ich bin auch eine sehr verfrorene Frau aber das ist mit dieser Decke echt vorbei. Wolldecke ist nicht mehr von nöten. Habe mir zusätzlich noch Flanellbettwäsche von OKHA (Sunday in Bed) gegönnt. Erholsamer Winterschlaf par excellence!

  • MMMM 28.10.2015 anonym

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schöne Decke!

    Leider nicht ganz so warm, wie ich gehofft hatte (bin ein hoffnungsloser Frierer:-)) Tolles Material und sehr gute Verarbeitung. Kann ich uneingeschränkt empfehlen!

  • MMMMM 16.10.2015 anonym

    7 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Kaufempfehlung!

    Bisher habe ich die Winter eingewickelt in einer dicken Wolldecke plus einer Schafwoll-Duodecke überstanden. Diese Kaschmir-Duodecke ist unglaublich leicht und trotzdem extrem warm, die zusätzliche Wolldecke ist selbst bei geöffnetem Fenster tatsächlich überflüssig, ich bin begeistert.

  • MMMMM 18.10.2012 anonym

    30 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Neuzugang im Warensortiment

    Sehr angenehmes, leichtes und vergleichsweise "dünnes" Oberbett. Hält überaus warm und schmiegt sich gleichmäßig dem/der Schläfer/-in an. Sorgfältige, gute Verarbeitung. Unbedingt empfehlenswerte Investition!

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung

0732 - 34 16 38

(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter abonnieren

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.Zur Newsletter-Anmeldung

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum Handels GmbH - Prinz-Eugen-Straße 33 - A–4020 Linz - Telefon 0732-341 638 - Fax 0732-341 594
Menü