Manufactum LogoManufactum Logo

Unsere Pflanzensortimente. Die Auswahlkriterien

Bei der Zusammenstellung unseres Pflanzenangebots sind verschiedene Kriterien maßgeblich. Am wichtigsten ist zunächst die Wahl der richtigen Partner auf Seiten der Produktion, der Gärtnereien also. Wir arbeiten von Beginn an nur mit solchen Betrieben, die jenseits der wirtschaftlichen Aspekte... Weiterlesen
1 von 5

Herbstpflanzung

Auch wenn sich der Pflanzenhandel mehr und mehr zu einem Frühjahrsgeschäft entwickelt hat – und auch unsere Zahlen sprechen diesbezüglich eine deutliche Sprache –, bleibt es doch unbestritten, daß im Herbst der bessere Zeitpunkt ist, um ausdauernde Pflanzen wie Gehölze, Rosen oder Stauden zu setzen. Ein Grund hierfür liegt im Vegetationszyklus der hiesigen Flora. Im Herbst beginnt die Ruhephase der meisten Pflanzen: Die physiologischen Prozesse kommen mehr und mehr zum Stillstand; es findet keine Assimilation und keine Verdunstung mehr statt; die Wurzeln müssen kaum noch Wasser aus dem Boden nachliefern.
Herbstpflanzung

Prächtige Blüten, verschwenderischer Duft. Historische Rosen

MirandaMiranda

Seit mindestens 12 Millionen Jahren blühen und duften die Blumen der Gattung Rosa auf der Erde, und es gibt eine unübersehbare Vielzahl an Rosen, was der Natur, aber auch den Zuchterfolgen der Rosengärtner zu verdanken ist. Als “Alte Rosen” gelten darunter solche, die aus der Zeit vor 1867 stammen, dem Jahr der Entstehung von ‘La France‘, der ersten Teehybride. Die meisten der alten Sorten sind inzwischen ausgestorben, erst Anfang des 20. Jahrhunderts nahmen sich einige traditionsbewusste Gärtner ihrer wieder an und erkannten die wahren Qualitäten: Sie sind widerstandsfähiger, frosthärter und pflegeleichter als moderne Rosen und von verschwenderischem Duft. Alte Rosen


Unsere Pflanzensortimente. Die Auswahlkriterien

Bei der Zusammenstellung unseres Pflanzenangebots sind verschiedene Kriterien maßgeblich. Am wichtigsten ist zunächst die Wahl der richtigen Partner auf Seiten der Produktion, der Gärtnereien also. Wir arbeiten von Beginn an nur mit solchen Betrieben, die jenseits der wirtschaftlichen Aspekte mit Überzeugung und nach guter gärtnerischer Praxis Pflanzen kultivieren, die bewährte gärtnerische Traditionen erhalten und an passender Stelle mit Neuem kombinieren und weiterentwickeln. Mit Gärtnern, denen die Qualität der Pflanzen wichtiger ist als eine möglichst schnelle und kostengünstige Anzucht, und die sich auch der Erhaltung der Sortenvielfalt verschrieben haben.

All dies kommt dem Angebot, das Sie in unseren Gartenkatalogen finden, zugute. Für die Pflanzensortimente heißt das ganz konkret:
  • Freilandpflanzen werden im Freiland kultiviert, also unter solchen Bedingungen, denen sie später auch beim Kunden ausgesetzt sind. Das bedeutet: keine "Turboanzucht" unter Glas, mit Zusatzbeleuchtung und übermäßiger Düngung.
  • Es werden längere Kulturzeiten inkauf genommen bzw. zugelassen, wo immer sie die Qualität verbessern. Zum Beispiel sollten Stammrosen vierjährig angezogen oder Sträucher mindestens zweimal verpflanzt worden sein. Diese Pflanzen sind vitaler und lassen sich auch von Ungeübten leichter im eigenen Garten etablieren.
  • Bei der Kultivierung wertvoller Staudensorten ist es wichtig, dass die positiven Eigenschaften (wie Vitalität, Wüchsigkeit oder gefüllte Blüten) erhalten bleiben. Dies kann nur mit einer vegetativen, also sortenechten Vermehrung direkt aus Mutterpflanzenquartieren gewährleistet werden. Wo immer möglich, wählen wir diese zwar sehr viel aufwendigere, aber qualitätvollere Art der Vermehrung.
  • Eine Anzucht nach ökologischen Richtlinien ist zum Teil gegeben, aber nicht zwingend erforderlich. Die Pflanzen werden aber in jedem Fall mit traditionellen Methoden und nach den Regeln der „guten gärtnerischen Praxis“ produziert. Dazu gehört zum Beispiel der umweltschonende Einsatz von ebensolchen Pflanzenschutzmitteln.
  • Wir liefern keine gentechnisch veränderten Pflanzen.
  • Wir liefern ausschließlich Pflanzen aus gärtnerischer Kultur und keinesfalls sogenannte Wildentnahmen. Dies wären Pflanzen, die am natürlichen Standort illegal aus der Natur entnommen wurden. Vor allem im Blumenzwiebelsortiment ist dieser Aspekt wichtig und wird von unserem Lieferanten sehr sorgfältig kontrolliert.
  • Einen großen Teil unseres Sortiments machen heimische Pflanzen aus. Dies bedeutet zum einen, dass ihre Blüten und Früchte die heimische Fauna ernähren können, und zum anderen, dass die Pflanzen keine solch speziellen Ansprüche haben, dass sie nur mit sehr großem Aufwand (Dünger, Bodenaustausch, Pflanzenschutzmaßnahmen) "am Leben gehalten" werden können.
  • Wir wählen Arten und Sorten aus, die in vielfältiger Hinsicht "besonders" sind:
    › robust, gesund, vital, widerstandsfähig;
    › selten, von historischer oder regionaler Bedeutung, schützens- und erhaltenswert;
    › schmackhaft, duftend;
    › für bestimmte Zwecke besonders gut geeignet (Nutzpflanzen zum Beispiel hinsichtlich der Verwertung, Zierpflanzen in Bezug auf die Eignung für bestimmte Standorte).
  • Da wir besonderes Augenmerk auf die Erhaltung der Sorten-Vielfalt legen, ist uns Sorten-Echtheit ebenso wichtig. Heute werden mehr und mehr "Mogelpackungen" verkauft: Entweder wird erst gar keine Sorte genannt oder die angegebene Sorte ist falsch.
  • Unser Sortiment an Gemüsesämereien enthält ausschließlich sogenannte samenfeste Sorten und keine hochgekreuzten F1-Hybriden, die nur im ersten Jahr die gewünschten Merkmale zeigen, in der zweiten Generation aber schon ganz andere Sorteneigenschaften aufweisen oder qualitativ stark abbauen. Von allen unseren Gemüsen kann selbst Saatgut geerntet werden, und die Sorten können über viele Jahre nachgebaut werden.

Hier können Sie sich ein Bild davon machen, wie die Pflanzen verpackt und bei Ihnen ankommen werden. Jedem Paket liegt eine ausführliche Pflanz- und Pflegeanleitung bei (die auch an jedem Produkt zu finden ist).

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung +43 732 - 34 16 38(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum Handels GmbH - Prinz-Eugen-Straße 33 - A–4020 Linz - Telefon +43 732 - 34 16 38 - Fax +43 732 - 34 15 94
Menü