Menü

Luisenhaller Küchensalz

Luisenhaller Küchensalz
    3,90 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Vorrätig, Lieferung in 3-4 Werktagen
    Jetzt versandkostenfrei bestellen. Bis zum 18.12.2022 sparen Sie die Versandkosten von 5,95 EUR bei jeder Bestellung (ausgenommen sind Speditionsartikel und der Sperrgutzuschlag).

    Allgemeine Informationen

    Feines Siedesalz. Aus der Saline Luisenhall

    In der 1854 gegründeten Pfannensaline Luisenhall in Göttingen wird das Salz aus 450 Metern Tiefe, wo es wohl Millionen von Jahren abseits aller Umwelteinflüsse eingeschlossen war, als konzentrierte Sole ans Tageslicht gefördert. Dort kommt die Sole zunächst in großen Eichenholzbecken zur Ruhe, und Schwebstoffe senken sich, bevor man sie in Siedepfannen aus zweifingerdickem Kesselblech strömen lässt. Unter den raumgreifenden Pfannen brennen stetige Steinkohlefeuer, die die Sole erhitzen, bis Wasserdampf aufsteigt und das Salz kristallisiert, das nun abgeschöpft werden kann. Es ist ein mildwürziges Küchensalz für jeden Tag, ganz ohne chemische Zusätze. Im Laufe eines Jahres produziert man in Luisenhall auf diese Weise gerade so viel, wie die Großen der Branche vor der Frühstückspause.

    Das weiße Gold: Salz

    Salz, für unsere Ernährung unerlässlich, ist seit dem Altertum ein begehrtes Würzmittel. Etliche Städte gründeten ihren Wohlstand auf dem raren Gut, dem „weißen Gold“, wie etwa Halle (von althochdeutsch hall = Salz), Schwäbisch Hall oder Bad Reichenhall.

    Unterschiede. Klein, aber fein

    Heute ist Salz überall und in nahezu beliebiger Menge erhältlich, vieles davon stammt aus industrieller Produktion und ist Natriumchlorid in Reinform. Köche und Genießer bevorzugen jedoch Salz aus verbürgten Ursprungsregionen, und mit den traditionellen Gewinnungsverfahren entwickelt sich wieder ein Gespür für die Geschmacksnuancen von Salzen unterschiedlicher Provenienzen. Denn beim Salz ist es offenbar wie bei Mineralwasser, dessen Mineralienanteil am Volumen gemessen auch sehr gering ist und dennoch den Geschmack signifikant beeinflusst.

    Aus dem Meer geschöpft oder aus dem Berg gefördert

    Die älteste Form der Salzgewinnung ist das Verdunsten von Meerwasser. An der Atlantik- wie an der Nordseeküste wird bis heute in Salzgärten die Meeresflut domestiziert und das Salz unter der Sonne von Becken zu Becken bewegt, bis sich bei einem Salzgehalt von 280 g/l Kristalle bilden. Das Fleur de Sel, die höchste Qualität, wird dann als hauchdünne Schicht in Handarbeit mit einer Holzschaufel abgeschöpft.
    Später begann man, Salz in Form von Sole aus unterirdischen Adern zu gewinnen. So auch in Luisenhall, wo die Sole aus großer Tiefe zunächst in Salinenbecken gefördert wird. Der Blick in die Luisenhaller Salinenhalle zeigt die türkisgrünfarbene Sole, die in Eichenholzbecken ruht damit Schwebstoffe sich setzen, bevor sie in die Siedepfannen geleitet wird. Dort siedet das Salz, bis die Salzkristalle geerntet werden können.

    Zutaten und Hinweise:

    Verkehrsbezeichnung:

    Salz

    Zutaten:

    Salz

    Ursprung / Herkunft:

    Deutschland

    Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:

    Saline Luisenhall GmbH
    Greitweg 48
    37081 Göttingen
    Deutschland

    Produktinformation

    Artikelnummer 55341

      1-kg-Packung
      Weitere Artikel des Herstellers:
      Frage zum Produkt

      Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail-Programm.

      Wir helfen gerne

      Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

      Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer 0732 341638 oder jederzeit unter info@manufactum.at

      Warengutscheine

      Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie den Warengutschein mit Karte oder den PDF-Warengutschein zum sofortigen Einsatz. Jeweils verschiedene Motive verfügbar.

      Gutscheine kaufen
      Menü