Menü

One Cut

Braun
One Cut
Braun
    Braun
    729,00 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Vorrätig, Lieferung in 4-5 Werktagen
    Jetzt versandkostenfrei bestellen. Bis zum 18.12.2022 sparen Sie die Versandkosten von 5,95 EUR bei jeder Bestellung (ausgenommen sind Speditionsartikel und der Sperrgutzuschlag).
    Zur Zeit nur in geringer Menge vorrätig

    Allgemeine Informationen

    Traditionelle Schuhform, neu interpretiert

    Beim rahmengenähten „One cut“ erkennt man die Handarbeit zunächst einmal daran, dass er mit nur einer sorgfältig gearbeiteten Naht (eben „one cut“) an der Ferse auskommt. Denn er ist aus einem Stück Oberleder, einem Rauhleder vom Kalb, das nur durch das Einbürsten von Wachs geglättet wurde, gefertigt. Eine Schaftrandumpolsterung aus dem gleichen Leder, mit Naturlatex gefüllt, unterstützt die hervorragende Passform des Schuhs – Druckstellen am Fuß sind bei dieser Art der Verarbeitung mit nur einer Naht geradezu ausgeschlossen. In seiner Gestaltung erinnert der robuste Herrenhalbschuh an den traditionellen alpenländischen Arbeitsschuh. Das Kalbleder entwickelt bei diesem Modell keine Patina, sondern eine Struktur, die sich durch Bürsten wieder entfernen lässt. Mit dunkelbrauner, nur leicht deckender Schuhcreme lässt das Leder sich wieder auf Glanz polieren.

    Hohes Maß an Handarbeit. Heinrich Dinkelacker

    Schuhe aus der Werkstatt von Heinrich Dinkelacker zeichnen sich durch ihre überragende handwerkliche Verarbeitung aus. Pro Schuh sind rund 300 Arbeitsgänge notwendig. Dem Modellentwurf folgend, fertigt man zunächst Schablonen an, die nach sorgfältiger Prüfung und Auswahl des Oberleders beim Zuschnitt der Schaftteile angelegt werden. Dieses Leder wird anschließend gedämpft und dann der Schaft stramm über den Holzleisten gezogen, genagelt und am folgenden Tag nachgezwickt. Nach einer Woche erst kommt der Schuh vom Leisten (maschinell gefertigte Schuhe verbleiben dort nur rund 30 Minuten), was beste Passform und Formtreue über viele Jahre garantiert. Die Brandsohle wird in Handarbeit nach der Form des Leistens geschnitten, das Oberleder, das Futterleder und der Rahmen werden mit ihr vernäht – eine bessere Verbindung gibt es nicht.

    Seit der Gründung 1879 wurden die Schuhe von Heinrich Dinkelacker am Stammsitz in Sindelfingen hergestellt, Anfang der 1960er Jahre wurde eine weitere Manufaktur in Budapest gegründet. Die komplette Verlagerung der Produktion nach Ungarn geschah dann nicht aus Kostengründen, sondern aufgrund des aussterbenden Schuhmacher*innenhandwerks in Deutschland. Vor wenigen Jahren stand Dinkelacker in Ungarn vor den gleichen Problemen, denn es findet dort seit Jahren keine Ausbildung im Schuhmacher*innenhandwerk mehr statt, wodurch der Nachwuchs ausbleibt. Dinkelacker musste also erneut neue Wege gehen und lässt die Schuhe nun bei einem langjährigen Produzenten in Spanien fertigen.

    Hinweis:

    Englische Größenangaben.

    Allgemeine Produktinformationen

    Produktinformation

    Artikelnummer 19443

      Oberleder Kalbleder(Stärke 1,2–1,4 mm), chromgegerbt und anilingefärbt. Futter Kalbleder (Stärke 0,7–0,9 mm), chromgegerbt. Zwischensohle grubengegerbtes Rindleder (Stärke 4–5 mm). Gummilaufsohle. Ausballung Kork, Gelenkstück Metall. Hergestellt in Ungarn.
      Weitere Artikel des Herstellers:
      Frage zum Produkt

      Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail-Programm.

      Wir helfen gerne

      Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

      Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer 0732 341638 oder jederzeit unter info@manufactum.at

      Warengutscheine

      Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie den Warengutschein mit Karte oder den PDF-Warengutschein zum sofortigen Einsatz. Jeweils verschiedene Motive verfügbar.

      Gutscheine kaufen
      Menü