Bis zum 18.12.2022 versandkostenfrei bestellen und 5,95 € sparen.**

Menü
Newsletter

Materialkunde

Kokosfaser. Extrem haltbar und robust

KokosfaserKokosfaser

Als klassisches Palmengewächs (Familie der Arecaceae) ist die Kokospalme vorwiegend in den Küstenregionen des Tropengürtels beheimatet. Kokospalmen bilden keine Krone aus, sondern tragen als sogenannter Schopfbaum ihre gefiederten Palmblätter an der Spitze des schlanken, biegsamen und unverzweigten Stammes. Ihre Steinfrüchte werden als Kokosnüsse bezeichnet, obwohl sie keine Nüsse sind. Das Meer kann sie über große Distanzen hinweg an entlegene Küsten und Inseln tragen, wo die Kokosnüsse auch nach vielen Tagen im Salzwasser noch keimen können. Landwirtschaftlich angebaut wird die Kokospalme in Sri Lanka, Indien, Indonesien, Thailand, Malaysia, Vietnam, Papua-Neuguinea, Afrika, Mexiko und Brasilien.

Die Eigenschaften von Kokosfasern

In vielen Kulturen bezeichnet man die Kokospalme als „Baum des Lebens“, weil die Pflanze von der Wurzel über die Kokosnuss bis hin zu den Palmblättern vollständig verwertet werden kann: für Lebensmittel und Kosmetikprodukte, als Baumaterial oder Brennholz. Aus den Kokosnussfasern, auch Coir genannt, lassen sich Gebrauchsgegenstände wie Teppiche, Fußmatten, Schuhsohlen und Bürsten herstellen. Die Naturfasern werden durch das Verfahren der Wasserröste aus der äußeren Hülle (Mesokarp) der Kokosnuss gelöst und über mehrere Monate in Wasser gelagert und anschließend getrocknet. Aufgrund ihrer wertvollen Eigenschaften sind Produkte aus Kokosfasern unempfindlich, lange haltbar und begehrt:

  • Da während der Röste alle fäulnisanfälligen Stoffe zersetzt werden, sind Kokosfasern äußerst verrottungsresistent und langlebig.
  • Kokosfasern sind elastisch und fest zugleich, wodurch die aus ihnen gefertigten Produkte eine gute Formstabilität besitzen.
  • Da Kokosfasern Feuchtigkeit vertragen, sind sie witterungsbeständig. Sie eignen sich somit für den Einsatz im Innen- als auch im überdachten Außenbereich.
  • Weil Kokosfasern in der Natur extremen Belastungen ausgesetzt sind, bilden sie eine entsprechend hohe Widerstandskraft aus. Kokosteppiche und -läufer können daher gut in stark frequentierten Bereichen wie Flur oder Diele genutzt werden.
  • Außerdem sind Kokosfasern schwer entflammbar, geräusch- und wärmeisolierend und atmungsaktiv, weshalb sie als Rohstoff für den Innenausbau überzeugen.
  • Zudem harmonisieren Produkte aus Kokosfasern, wie unsere Läufer und Teppiche das Raumklima dank ihrer Fähigkeit zur Feuchtigkeitsregulation.
    Kokosfasern sind antistatisch und ziehen dadurch weniger Staub an.
Pflegehinweis

Reinigen Sie Produkte aus Kokosfasern nicht feucht, da sie sonst brüchig werden. Lassen Sie den Schmutz trocknen, ehe Sie ihn absaugen, vorsichtig ausklopfen oder ausbürsten.

Weitere Themen

BambusBambus

Aufgrund seiner Struktur ist Bambusrohr sehr leicht, gleichzeitig extrem biege- und zugfest und daher europäischem Bauholz teils sogar überlegen. Werden Bambuslamellen zu Platten verleimt, lassen sich diese wie herkömmliche Holzwerkstoffe und ebenso vielseitig verarbeiten. Ob als ganzes Rohr, in Teilen davon oder als Bambusplatte verarbeitet, der Einsatzbereich von Bambus ist vielfältig: von Gartenmöbeln über Küchenutensilien, als Körperpflegeartikel oder Handarbeitswerkzeug

Jetzt entdecken
Gartenkorb Robinie und WeideGartenkorb Robinie und Weide

Robinienholz ist eines der zähesten und wertvollsten europäischen Nutzhölzer. In seinen technischen und physikalischen Eigenschaften ist es dem Eichenholz sehr ähnlich – hinsichtlich Rohdichte, Druckfestigkeit, Zug- und Biegefestigkeit übertrifft es das robuste Eichenholz sogar. Und seine hohe Witterungsfestigkeit prädestiniert es geradezu für die Verwendung im Gartenmöbelbau und im Bereich der Gartenausstattung.

Jetzt entdecken
Menü