Bis zum 18.12.2022 versandkostenfrei bestellen und 5,95 € sparen.**

Menü
Newsletter

Materialkunde

Ahornholz. Robust, elastisch und zäh

AhornholzAhornholz

Bekannt für seine leuchtende Farbpracht im Herbst, seine geflügelten Spaltfrüchte und das charakteristische Ahornblatt, das die kanadische Flagge ziert, ist der Ahornbaum (Gattung Acer) über weite Teile der Erde verbreitet. Heimisch ist er in den gemäßigten und tropischen Regionen der nördlichen Hemisphäre in Europa, Ostasien, Nordafrika und Nordamerika. Die größten Ahornwälder befinden sich in Kanada. Von den weltweit etwa 200 Arten machen lediglich der Spitz-, Berg- und Feldahorn den Bestand in Deutschland aus. Eine hohe wirtschaftliche Bedeutung als Holzlieferant haben hierzulande der Bergahorn und in Nordamerika der Zuckerahorn.

Die Eigenschaften von Ahornholz

Das Holz des in Europa weit verbreiteten Bergahorns zählt zu den regionalen Edelhölzern. Begehrt ist es aufgrund seiner Stammdimensionen und seiner hellen, beinahe weißen Farbgebung. Der seidenartige Glanz, der sich im gehobelten Zustand offenbart, verleiht dem Holz eine schöne und dekorative Anmutung. Als mittelschweres und hartes Holz ist es sehr zäh und hält damit starken Beanspruchungen gut stand. Darüber hinaus profitieren unsere Ahornholz-Produkte wie Möbel, Küchenutensilien und Spielzeug von seinen weiteren Vorzügen:

  • Dank seiner hohen Abriebfestigkeit ist es ein bevorzugtes Holz für stark beanspruchte Oberflächen, zum Beispiel von Tischplatten, Schneidbrettern, Treppen- und Bodenbelägen.
  • Da Ahornholz sehr elastisch und zäh ist, lässt es sich unter Einwirkung von Wasserdampf gut biegen, um es in die gewünschte Form zu bringen. Daher wird es gern für Bugholzmöbel verwendet.
  • Ahornholz ist zudem äußerst dicht und feinporig. Verschmutzungen können dadurch nicht tief ins Holz eindringen und es lässt sich leicht reinigen. Besonders bewährt hat sich diese Eigenschaft bei den traditionellen Wirtshaustischen, deren Tischplatten aus unbehandeltem Ahornholz gefertigt sind. Auch bei unseren Schneidbrettern aus Ahornholz kommen diese Vorzüge zum Tragen.
  • Aufgrund seines hervorragenden Stehvermögens – es reagiert kaum auf Veränderungen von Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit – ist Ahornholz besonders formstabil.
  • Die Oberfläche von Ahornholz lässt sich zu seiner Veredelung, Pflege und zu seinem Schutz sehr gut beizen, färben und polieren.
Pflegehinweis

Da Ahornholz unter Lichteinfluss zu Verfärbungen neigt und nicht witterungsbeständig ist, spielt es seine Qualitäten im hochwertigen Innenausbau, im Möbel- und Instrumentenbau aus. Für die Oberflächen von Möbeln und Innenauskleidungen aus Ahornholz empfiehlt sich zusätzlich die Behandlung mit einem UV-Schutz. Tischplatten aus unbehandeltem Ahornholz können Sie einfach mit einem eingeseiften Lappen abwischen. So baut sich sukzessive ein Schutzfilm auf. Trocknen Sie Küchenutensilien aus Ahornholz nach der Reinigung mit Wasser gut ab und ölen Sie sie gelegentlich mit Speiseöl ein.

Ausgewählte Produkte mit Ahornholz

Weitere Themen

Bugholzstuhl aus BuchenholzBugholzstuhl aus Buchenholz

Hart und dennoch biegsam – so war es Buchenholz, mit dem es Michael Thonet in den 1830er Jahren gelang, Möbel in Bugholztechnik anzufertigen, also das volle Holz unter Dampfeinwirkung zu biegen. Seither avancierte das bis dahin vorwiegend als Brennmaterial genutzte Buchenholz zum bedeutenden Rohmaterial für die Möbelindustrie.

Jetzt entdecken
KirschbaumholzKirschbaumholz

Seit Jahrhunderten ist Kirschbaumholz als Möbelholz höchst begehrt, sein warmer Rotton war beispielsweise bereits im Biedermeier und Jugendstil hochgeschätzt. Mittlerweile zum Klassiker avanciert, erfreut es sich bis heute einer großen Nachfrage, insbesondere im gehobenen Möbel- und Innenausbau, aber auch für Küchenutensilien und Wohnaccessoires.

Jetzt entdecken
Menü