Bis zum 18.12.2022 versandkostenfrei bestellen und 5,95 € sparen.**

Menü
Newsletter

Den Balkon begrünen

Den Blakon begrünenDen Blakon begrünen

Nicht nur architekturhistorisch hat der Balkon einen erfreulichen Wandel erfahren. Diente er einstmals vorwiegend als Repräsentationsraum wichtiger (oder sich wichtig nehmender) Bürger, ist er heute nicht nur für Großstadtbewohner eine wunderbare Möglichkeit, das Leben inmitten sprießenden Grüns zu genießen – bis hin zum ausgiebigen Urlaub auf „Balkonien“. Und wer nun meint, so ein Balkon böte als „städtischer Ersatzgarten“ nicht ausreichend Platz für ein gartengleiches Erlebnis, der sei mit unseren Lösungen für Balkon und Terrasse eines blühenden Besseren belehrt. Wenig Raum? Viel Platz!

Obst und Gemüse auf dem Balkon anbauen

Nicht jeder hat einen Garten, in dem er große Obstbäume und Beerensträucher pflanzen kann. Doch auch wer eine Terrasse oder einen Balkon hat, muss auf selbst angebautes Obst und Gemüse nicht verzichten. Denn viele Sorten wachsen auch im Kübel. Ideal ist ein großes Behältnis, das ein Fassungsvermögen von etwa 50 Litern hat. Ein möglichst breiter Balkonkasten eignet sich ebenfalls als Gefäß. Wichtig: Kübel oder Kasten sollten ein Loch haben, damit überschüssiges Wasser abfließen kann.

Hochbeete und Pflanzgefäße

Balkonhochbeet Lärchenholz

Alle Möglichkeiten des althergebrachten Hochbeets – intensivere Kulturführung und mehr als nur eine Ernte pro Saison dank der rascheren Erwärmung des Bodens – bietet auch dieser Beetkasten, dessen Höhe ein aufrechtes Arbeiten erlaubt. Ein Standplatz in der Nähe der Küche wäre ideal: ob auf dem Balkon, auf der Terrasse oder in einem kleinen Garten, können dort stets frische Kräuter und Gemüse aus eigener Ernte bereitstehen. Das hohe Substratvolumen gewährleistet eine gleichmäßige Bodenwärme und Bodenfeuchte, stärkere Schwankungen im Hinblick auf Austrocknen, Verschlämmen oder Durchfrieren der Erde werden gut abgepuffert.

549,00 €
So wird gepflanzt.

Bei der Bepflanzung von Balkongefäßen empfiehlt es sich, zunächst eine 4–5 cm starke Drainageschicht (aus Blähton, Tonscherben oder Kies) einzufüllen. Sie sorgt dafür, daß Wasser gut ablaufen kann und sich bei anhaltendem Niederschlag nicht im Gefäß, also im Wurzelraum der Pflanze, staut. Bei der Auswahl des Substrats sollte auf eine sehr gute Qualität geachtet werden; es muß strukturstabil sein, sollte einen langsamfließenden Depotdünger enthalten und – aus Umweltschutzgründen – möglichst wenig, besser keinen, Torf enthalten. Stark verfestigte Wurzelballen werden vor dem Einsetzen der Pflanze vorsichtig gelöst oder mit einem Messer angeritzt; zu lange Wurzeln werden eingekürzt. Beim Einfüllen des Substrats sollte darauf geachtet werden, daß die Hohlräume zwischen Ballen und Topfwand sorgfältig geschlossen werden. Die Pflanze wird schließlich gut angedrückt und durchdringend gewässert.

Balkontaugliches Mobiliar

Kübelgeeignete Zierpflanzen

Menü